Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stadtrat beschließt: Unterricht an der Musikschule Leipzig wird teurer

Stadtrat beschließt: Unterricht an der Musikschule Leipzig wird teurer

Singen und Tanzen lernen, Instrumente beherrschen und sich in ein Orchester einfügen - all das bietet die Musikschule Leipzig "Johann Sebastian Bach". Rund 7000 Menschen pro Jahr nutzen die Gelegenheit, sich musisch zu bilden.

Voriger Artikel
Nachbarschaftsschule in Leipzig-Lindenau: Zweites Gebäude nach Sanierung übergeben
Nächster Artikel
Leipziger Bach-Archiv startet Forschungsprojekt zu Thomanern

Die Jugend-Big-Band probt in der Außenstelle der Musikschule "Johann Sebastian Bach" am 24.08.2011 in der Prager Straße 10 unter Leitung von Herrn Wendland.

Quelle: Armin Kühne

Leipzig. Ab dem 1. August 2012 müssen Familien dafür tiefer in die Tasche greifen. Der Stadtrat Leipzig beschloss am Mittwoch, dass die Gebühren für den Unterricht um durchschnittlich zehn Prozent steigen. Dafür soll demnächst für Ersatz gesorgt werden, wenn Unterricht ausfällt.

"Wenn die Eltern schon mehr Geld bezahlen, haben sie auch ein Recht darauf, dass der Unterricht stattfindet", begründete Ansgar König den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der fordert, dass im Fall der Fälle Vertretungslehrer für die musikalische Lehrstunde bereit stehen. Mit mehr Enthaltungen als Ja-Stimmen winkten die Stadträte den Grünen-Antrag durch.

Die Linke-Fraktion hatte sich bereits im Vorfeld öffentlich gegen die Erhöhung der Entgelte positioniert. Skadi Jennicke, kulturpolitische Sprecherin der Linken, betonte: "Das Durchschnittseinkommen liegt in Leipzig mit 1345 Euro deutlich unter Chemnitz und Dresden. Da machen auch zehn Prozent mehr Kosten einen Unterschied."

Die Linke forderte, stattdessen den Etat der Musikschule im Jahr 2012 um 96.000 Euro anzuheben. Die Stadt soll das von den  "aus unserer Sicht zu hoch angesetzten Zinsausgaben für die Landesbank" bezahlen. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) äußerte Zweifel, ob damit die Finanzierung gesichert sei. Vor allem stellte Jung aber die Qualität der Musikschule in den Vordergrund, "eine der größten in Deutschland mit langer Warteliste." Er halte es für vertretbar, für die gebotene Qualität des Unterrichts etwas mehr zu bezahlen.

Die Angebote der Musikschule kosten künftig durchschnittlich 10 Prozent mehr. Vor allem der Einzelunterricht wird teurer, hier steigt das Entgelt laut Beschlussvorlage um rund 13 Prozent. Ist für 45 Minuten Instrumental- oder Vokalunterricht pro Woche bisher ein Monatsbeitrag von 57,50 Euro fällig, müssen die Leipziger dafür künftig 65 Euro berappen.

Der Gruppenunterricht soll um 5,5 Prozent teurer werden. 45 Minuten Gesangs- oder Instrumentalunterricht mit mindestens drei Schülern kostet dann 1,50 mehr als bisher: Die Monatsgebühr steigt von 27 Euro auf 28,50 Euro. Für die Kinder der Tanzklassen mit mindestens sechs Schülern steigt das monatliche Entgelt für 90 Minuten Unterricht in der Woche von 36 Euro auf 37,50 Euro. Die Stadt begründet die Verteuerung des musischen Angebots damit, dass die Musikschule 2012 ein ausgeglichenes Wirtschaftsergebnis vorweisen muss.

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr