Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Stellenstreichungen an Leipziger Hochschulen: "Dann fallen die Versuche im Labor einfach weg"

Stellenstreichungen an Leipziger Hochschulen: "Dann fallen die Versuche im Labor einfach weg"

Es waren keine entspannten Semesterferien für Theaterwissenschaftsstudent Torben Schleiner, dessen Institut an der Uni Leipzig abgewickelt werden soll, um Sparvorgaben des Landes zu erfüllen.

Voriger Artikel
Leipziger Theaterwissenschaft diskutiert über Folgen der Kürzungspolitik der Uni
Nächster Artikel
Leipziger Stadtbibliotheken fordern einfachere Bereitstellung von E-Medien

Chemiestudent David Langer sieht durch die Stellenkürzungen die Gefahr, dass in den Labors nicht mehr genug Betreuer bereitstehen.

Quelle: Peter Endig

"Ich muss mein Studium unbedingt in der Regelzeit schaffen, wenn ich noch ein vielfältiges Lehrangebot nutzen möchte", beklagt der Erstsemestler.

Eigentlich habe er ein Semester im Ausland studieren wollen, sagt Schleiner. Das sei jetzt keine Option mehr. "Ich kann mir auch nicht leisten, das Studium für ein Praktikum zu unterbrechen." Wie er befürchten viele Studenten, dass die Kürzungen an der Uni die Qualität ihrer Ausbildung beeinflussen.

David Langer, Chemiestudent im fünften Semester, sieht durch die angekündigten Stellenstreichungen am Institut für physikalische und theoretische Chemie vor allem den praktischen Teil des Studiums in Gefahr. "Wenn es nicht genug Mitarbeiter gibt, die unsere Experimente im Labor betreuen, dann fallen die Versuche einfach weg", so der 23-Jährige. Viele Inhalte des Studiums begreife man aber erst bei der Labor-Praxis. "Sollte es mit den Kürzungen rapide so weiter gehen, gehe ich für den Master vielleicht an eine andere Uni."

Bis 2020 sollen an der Alma mater über 170 Stellen gestrichen werden. Das Rektorat versucht, die Kommilitonen zu beruhigen. Bis zur avisierten Schließung der Institute für Theaterwissenschaft und klassische Archäologie 2017 sei geplant, die Lehre über befristete Lehraufträge abzusichern. "In diesem Herbst immatrikulieren wir noch einmal in Pharmazie, Theaterwissenschaft und Archäologie - und wir werden sicherstellen, dass die Studierenden ihre Ausbildung ordentlich zu Ende bringen können", sagt Rektorin Beate Schücking.

"An den betroffenen Instituten nimmt das Lehr-Niveau ab, vor allem weil nicht mehr in neue Forschungsprojekte investiert wird", kritisiert Felix Ramberg vom Studentenrat. "Wer nicht rechtzeitig vor der Schließung fertig wird, hat Pech gehabt", meint er. Archäologie-Doktorand Michael Feige will seine Dissertation zu römischen Landvillen lange vor dem Aus seines Institutes fertig haben. Trotzdem befürchtet er Nachteile, wenn schon bald Dozentenstellen wegfallen sollten. Ihm nütze die Zusicherung, die Lehre über kurzfristige Lehraufträge zu sichern, wenig. "Die Leihdozenten kommen nur für die Lehrveranstaltungen. Wenn ich eine Frage habe, sind sie nicht da". Sorge bereitet ihm auch, dass der Bibliotheksetat gekürzt werden könnte. Bisher seien auch Bücher auf Vorschlag der Doktoranden gekauft worden. "Ich weiß nicht, ob diese Unterstützung weiterhin möglich ist".

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2014

Nina Schirmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr