Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Stipendium für angehende Hausärzte in Sachsen startet
Leipzig Bildung Stipendium für angehende Hausärzte in Sachsen startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Sachsen fördert medizinischen Nachwuchs, der später auf dem Land arbeiten möchte. Quelle: dpa
Dresden

- Um angehende Hausärzte aufs Land zu locken, vergibt das Land Sachsen erneut Stipendien an Medizinstudenten. Wie das Sozialministerium am Montag mitteilte, können sich wie in den beiden Vorjahren 20 Studenten finanziell unterstützen lassen.

Die Summe von 1000 Euro monatlich während der sechsjährigen Regelstudienzeit können angehende Hausärzte bekommen, die ihr Studium 2015 begonnen haben - und sich verpflichten, nach Abschluss der Facharztausbildung sechs Jahre im Freistaat außerhalb von Dresden, Leipzig und Chemnitz zu arbeiten.

Während des Förderprogramms schauen sie zudem einem niedergelassenen Arzt in Sachsen über die Schulter. Der Freistaat vergibt seit 2013 jährlich 20 Stipendien. Nach Angaben einer Sprecherin des Staatsministeriums wurden bisher immer alle Plätze vergeben.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!