Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Stipendium für junge Migranten in Leipziger Schulen
Leipzig Bildung Stipendium für junge Migranten in Leipziger Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 15.03.2016
Klasse für Deutsch als Zweitsprache (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Mit einem neuen Stipendienprogramm wollen die Stadt Leipzig und die gemeinnützige Start-Stiftung jugendliche Migranten auf ihrem Bildungsweg fördern. Wie das Jugendamt am Dienstag mitteilte, werden Schüler zwischen 14 und 21 Jahren gesucht, die maximal fünf Jahre in Deutschland leben, mindestens die achte Klasse besuchen, bereits seit zwei Jahren auf eine allgemein- oder berufsbildende Schule gehen und sozial sehr kompetent sind. Das Stipendium soll sie unabhängig vom jeweiligen Bildungsweg und Qualifikationsziel materiell und ideell fördern, ihnen dabei helfen, ihre Potenziale zu entfalten und einen eigenen Weg zu gehen.

Bis zum 20. Mai können sich Interessenten auf www.start-stiftung.de bewerben. Dafür wird ein Empfehlungsschreiben eines Lehrers oder eines Betreuers benötigt. Über die Aufnahme entscheidet eine unabhängige Kommission nach einem Auswahlgespräch. Das Stipendium beginne dann im Herbst diesen Jahres, hieß es. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Stipendiums oder im Jugendamt bei Britt Schültzky unter (0341) 123 10 84, beziehungsweise per Mail an britt.schueltzky@leipzig.de erhältlich.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil ein Arzt nicht weiß, was der andere verschrieben hat, kommt es bei vielen Patienten zu unentdeckten Wechselwirkungen. Informatiker der Uni Leipzig entwickeln jetzt mobile Medikationspläne, die mehr Übersicht für Patienten und Mediziner schaffen sollen.

15.03.2016

Fußball physikalisch erklären – das macht Professor Metin Tolan von der TU Dortmund in seinem Vortrag zum MNU-Bundeskongress. Neben diesen gibt es vom 20. bis 24. März noch eine Reihe weiterer Vorträge zu mathematischen und naturwissenschaftlichen Themen.

15.03.2016

Studenten der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) haben sich für das Finale eines Wettbewerbs für autonomes Fahren qualifiziert. Sie schrieben Programme, mit denen Modellautos selbstständig fahren können.

14.03.2016
Anzeige