Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Studenten und Lehrer aus China zu Gast an der Leipziger School of Design
Leipzig Bildung Studenten und Lehrer aus China zu Gast an der Leipziger School of Design
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 16.05.2014
An der School of Design zu Gast: die Studenten aus China. Quelle: André Kempner
Leipzig

Ziel sei es, dass sie sich über das duale Ausbildungssystem in Deutschland informieren, um in ihrer Heimat als Multiplikatoren dafür zu wirken, meint Eszter Csepe von der Wisamar Bildungsgesellschaft, die die Reise der Gruppe organisiert hat. Die Ausbildung in China sei sehr theoretisch, Zusammenarbeit mit Firmen gäbe es kaum. Ein zweites Anliegen formuliert Steve Hauswald, einer der Geschäftsführer der Leipzig School of Design: "In China ist Design bisher eine Erweiterung des Kunsthandwerks. In Europa stellen sich Designer die Fragen der Zukunft: Wie werden wir unter den sich verändernden Bedingungen miteinander leben? Daraus entwickeln sich dann Produktideen. Das bringen wir den Studenten nahe." Auf dem Programm steht ebenso ein umfangreiches Kulturprogramm, um Denkanstöße zu geben.

"Wir haben schon viele praktische kreative Übungen gemacht. In China arbeiten wir vor allem am Computer, Modellbau wie hier gibt es fast gar nicht", erzählt die 22-jährige Di Wang. Und Xiaofei Ye, 21, sagt: "In Deutschland ist das Leben sehr geordnet, aber in der Ausbildung ist alles frei". "Wir hoffen, dass der eine oder andere aus der Gruppe sich für ein Studium in Deutschland entscheiden wird", erklärt Eszter Csepe. "Der Austausch mit China wird doch für die deutsche Wirtschaft immer wichtiger. Und für die chinesische Wirtschaft bedeuten gut ausgebildete Designer, dass auf künftigen Produkten nicht mehr nur steht: Made in China, sondern Created in China."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.05.2014

Kleinod, Katrin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ungewöhnliche Werbung liegt in der José-Carreras-Klinik der Uni Leipzig aus: Afrika auf einem Papier als grellbuntes Gesicht. Das Poster weist auf einen Workshop hin, der dieses Jahr in Kapstadt stattfindet.

16.05.2014

Maximilian Keitel vom Leipziger Wilhelm-Ostwald-Gymnasium vertritt Deutschland bei der Internationalen Physikolympiade in Kasachstan. Der 18-jährige Schüler der 12. Klasse gehört als einziger Sachse zu einem fünfköpfigen Schülerteam, das am 14. Juli in der kasachischen Hauptstadt gegen Vertreter aus über 80 Nationen antritt, wie das sächsische Kultusministerium am Freitag in Dresden mitteilte.

16.05.2014

Eltern schauen mit Bangen auf die Gymnasien. Dort wird in diesen Tagen "ausgelost", auf welche Einrichtungen die neuen Fünftklässler kommen. Eng wird es aber nahezu überall: In vielen Schulen sind deutlich mehr Kinder angemeldet als Plätze vorhanden sind (die LVZ berichtete).

14.05.2014
Anzeige