Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Trauer um Leipziger Universitätsprofessor - Medienpädagoge Hartmut Warkus ist tot
Leipzig Bildung Trauer um Leipziger Universitätsprofessor - Medienpädagoge Hartmut Warkus ist tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 07.12.2011
Hartmut Warkus ist tot. Der hochangesehene Medienpädagoge der Uni Leipzig starb am Montag im Alter von 62 Jahren. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Wie die Hochschule am Dienstag bekannt gab, erlag der 62-Jährige am Montag einer langen schweren Krankheit.

„Hartmut Warkus war ein guter, geliebter und engagierter Pädagoge, der sich stets für seine Studenten und Mitarbeiter eingesetzt hat“, schreibt Professor Bernd Schorb auf der Internetseite des Instituts. „Hartmut Warkus hat mit Kreativität und unermüdlichem Streben vielfältige Wege geebnet, die digitalen Medien in die pädagogische Praxis aufzunehmen und ihre sozialen Potentiale zu nutzen. Für den Wissenschaftler und Lehrer Hartmut Warkus standen die Menschen, besonders die Heranwachsenden im Mittelpunkt.“

Auch andere Kollegen drückten ihr tiefes Mitgefühl für den allseits beliebten Medienexperten aus. Warkus sei ein „höchst engagierter Wissenschaftlerkollege“ gewesen, der der Lehre, seinen Forschungsprojekten und dem Ausbildungsradio der Universität Leipzig mephisto 97,6, eine persönliche Prägung verliehen habe, sagte der Dekan der sozialwissenschaftlichen Fakultät, Professor Günter Bentele. „Wir werden ihn vermissen.“

„Mit Professor Hartmut Warkus hat unser Institut einen stets hilfsbereiten, zuvorkommenden, um Kooperation und Ausgleich bedachten Kollegen, einen liebenswerten Menschen und Freund verloren“, erklärte Institutsleiter Professor Arnulf Kutsch. „Wir trauen um ihn.“

Warkus war seit 1995 Programmdirektor des Uni-Radios Mephisto 97.6, das er mit gegründet hat. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählten unter anderem Mediendidaktik, Videospiele und Jugendmedienschutz. So gründete er 2008 die deutschlandweit einmalige Computerspielschule in Leipzig und saß seit 2009 in der Jury zum Deutschen Computerspielpreis.

Auch der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) in Berlin drückte den Angehörigen in einer Mitteilung sein Mitgefühl aus. Mit Warkus verliere die Branche nicht nur einen angesehen Experten, sondern auch einen Menschen, „der die Annäherung und das Verständnis der verschiedenen Generationen füreinander“ verstanden habe.

ra/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine repräsentative Umfrage der Universitäten Leipzig und Gießen hat ergeben, dass arbeitslose Männer für Rechtsextremisten empfänglich sind und zu den Nichtwählern meist Arbeitslose zählen.

06.12.2011

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) will mögliche negative Auswirkungen der von der Bundesregierung beschlossenen Energiewende unter die Lupe nehmen.

04.12.2011

[gallery:500-1306596013001-LVZ] Leipzig. Begleitet von Studentenprotesten ist am Freitag erstmals das Neue Augusteum der Universität Leipzig vorgestellt worden.

02.12.2011
Anzeige