Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Uni-Forschungskran im Auwald kommt weg - und wieder
Leipzig Bildung Uni-Forschungskran im Auwald kommt weg - und wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 18.10.2013
Auwaldkran in Schieflage: Nächste Woche wird er demontiert. Quelle: Armin Kühne

Wie berichtet, war das rund 40 Meter aufragende Gerät durch das Hochwasser im Juni in Schieflage geraten, hatte sich leicht in Richtung Osten geneigt. Weil Gefahr im Verzug war, wurde das Areal um den auf der Kippe stehenden Kran weiträumig abgesperrt und umzäunt.

Professor Christian Wirth, der die Uni-Arbeitsgruppe für spezielle Botanik und funktionelle Biodiversität leitet, sagte gestern, er hoffe, dass der Kran alsbald wieder aufgestellt werden könne. Wann genau, hänge aber vom Eintreffen der dafür benötigten finanziellen Mittel ab. Zugesagt sei Geld aus dem für die Beseitigung von Flutschäden aufgelegten Fonds. Sobald es zur Verfügung stehe, werde der Wiederaufbau in Angriff genommen.

Wirth wirkt auch als Geschäftsführer des Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung und Direktor des botanischen Gartens der Uni, den vor ihm Professor Wilfried Morawetz leitete, der 2007 verstorben war. Der aus Wien stammende Gelehrte hatte das Kran-Projekt einst angeschoben, nachdem er vor seiner Leipziger Zeit bereits im Regenwald Südamerikas einen Kran in den Dienst der Wissenschaft gestellt hatte. 2001 konnte Morawetz den hiesigen Kran in Betrieb nehmen. An Bord seiner Gondel tauchten seitdem viele Experten aus dem In- und Ausland in die Auwald-Baumkronen ein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.10.2013

Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom ruinösen Gemäuer zum Vorzeigeobjekt: Für rund 7,6 Millionen Euro ist in den vergangenen zwei Jahren das nunmehr als Gutenberg-Bau bezeichnete Haus der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in der Gustav-Freytag-Straße 42 runderneuert worden.

18.10.2013

Die sächsischen Apotheker haben der Landesregierung im Zusammenhang mit der angekündigten Schließung des Studiengangs Pharmazie in Leipzig Rechtsbruch vorgeworfen.

17.10.2013

Karsten Reichel vom Elternrat der August-Bebel-Schule und Uwe Krüger von der Schule am Rabet dürften erleichtert sein. Die Schulsozialarbeit an zwölf Leipziger Grundschulen ist gesichert.

17.10.2013
Anzeige