Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Uni Leipzig wählt Thomas Hofsäss zum neuen Prorektor für Bildung und Internationales
Leipzig Bildung Uni Leipzig wählt Thomas Hofsäss zum neuen Prorektor für Bildung und Internationales
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 13.05.2014
Prof. Dr. Thomas Hofsäss ist neuer Prorektor für Bildung und Internationales an der Uni Leipzig. Quelle: Christian Hüller
Anzeige
Leipzig

Hofsäss, Professor für Lernbehindertenpädagogik an der Universität, positionierte sich zu seinem Amtsantritt auch zu den Stellenkürzungen der Hochschule.

„Die Universität Leipzig ist zum Stellenabbau verpflichtet, aber auch dazu, den extern zugrunde gelegten, empirisch nicht haltbaren Prognosen zu Studierendenzahlen zu widersprechen“, sagte Hofsäss. Es sei jedoch notwendig, Strukturen „schlanker“ zu machen und Fragen der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. „Es darf aber nicht Herz und Kern unserer Uni treffen“, so der neue Prorektor.

Hofsäss ist derzeit noch Dekan der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät. Das Amt soll nach Angaben der Universität „in absehbarer Zeit“ neu besetzt werden. Rektorin Beate Schücking gab dem Baden-Württemberger Vorschusslorbeeren mit auf den Weg: „Ich freue mich sehr, dass mit Herrn Professor Hofsäss Engagement und Expertise für die Lehrerbildung in unserem Rektorat noch sichtbarer werden.“

Als seine Ziele nannte der 54-Jährige unter anderem die Verbesserung der Kooperation mit den Partneruniversitäten in Halle und Jena im Bereich der Lehre, die Einbeziehung der Studierenden und deren Vertreter sowie die Förderung von Erasmus-Programmen. Seine Amtszeit läuft zwei Jahre.

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der Eröffnung des Staatlichen Museums für Archäologie in Chemnitz wollen Leipziger Archäologie-Studenten am Donnerstag gegen die geplante Schließung ihres Instituts protestieren.

13.05.2014

Von "Oskar" in der Gabelsbergerstraße (Neustadt-Neuschönefeld) bis zum "Crazy", Zum Wäldchen 6 (Paunsdorf) - die Stadt Leipzig betreibt zwei Jugendkulturzentren sowie vier offene Treffs in Eigenregie.

12.05.2014

Rund 1500 Teilnehmer werden für die vierte internationale Degrowth-Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit erwartet. Für mindestens 600 davon suchen die Veranstalter nun kostenlose Schlafplätze bei Leipziger Bürgern.

07.05.2014
Anzeige