Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Universität Leipzig feiert 605. Geburtstag mit Programm und Kuchen

Universität Leipzig feiert 605. Geburtstag mit Programm und Kuchen

Der Lehrbetrieb ruht, aber das akademische Leben pulsiert trotzdem kräftig, wenn Leipzigs Uni am nächsten Dienstag (2. Dezember) ihren 605. Geburtstag feiert. Zum Dies academicus zeigt die Alma mater, was sie alles zu bieten hat - und eine große Geburtstagstafel gibt es auch.

Voriger Artikel
HTWK Leipzig erhält Gaswirtschaftspreis für Energieprojekt
Nächster Artikel
Sachsen will Mindeststandards für befristete Jobs an Hochschulen schaffen

Noch herrscht Normalbetrieb auf dem Campus am Augustusplatz - am kommenden Dienstag wird er zum Dreh- und Angelpunkt des Dies academicus. Dann feiert die Uni mit viel Programm ihren 605. Geburtstag.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Campus Augustusplatz: Hier ist der Dreh- und Angelpunkt des Tages der Universität. 13 Uhr schneidet Rektorin Beate Schücking im neuen Augusteum den Geburtstagkuchen an. Zuvor gibt es ab 11.30 Uhr den Festvortrag im Auditorium maximum von Professor Jürgen Häusler unter dem Motto "Als Marken im Wettbewerb bestehen: Chancen und Grenzen für Leipzig und seine Universität". Bereits ab 10 Uhr starten Campusrundgänge, die unter anderem durchs Uni-Rechenzentrum und das Studio von Radio Mephisto führen.

Ab 13 Uhr werden kostenlose namenkundliche Beratungen für alle geboten, die an diesem Tag Geburtstag haben. 13 Uhr beginnt ebenso eine Audio-Slideshow im Audimax und die Ausstellung "Kluge Köpfe" wird eröffnet. Sie wendet sich 24 namhaften Alumni der Uni zu, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ex-Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Im Audimax tritt ab 20 Uhr die Uni-Bigband auf. Im Hörsaalgebäude stehen ab 10 Uhr interessante Vorträge und Diskussionsrunden auf dem Programm.

Institute und Fakultäten:

 Auf viel Publikum haben sich die Institute eingestellt und locken mit einem dicken Veranstaltungspaket. Im geisteswissenschaftlichen Zentrum in der Beethovenstraße geht es von 11.30 bis 13.30 Uhr rund. Dann lädt das Institut für Romanistik zu diversen Veranstaltungen ein. Am ostasiatischen Institut in der Schillerstraße 6 wird von 9 bis 19.30 Uhr mit einer Tagung und Feier der 100. Geburtstag des Institutes begangen. An der erziehungswissenschaftlichen Fakultät am Dittrichring 5 ist von 9 bis 12.30 Uhr eine Posterausstellung zu Forschungsprojekten zu sehen und ab 15.15 Uhr hält Professor Rolf Koerber seine Antrittsvorlesung.

Wissenschaftlicher Wettstreit 2014 - an der sportwissenschaftlichen Fakultät in der Jahnallee 59 gibt es dafür mit der Präsentation der besten Abschlussarbeiten ab 13 Uhr das Finale inklusive der Verleihung des Meinel-Preises. Viele Facetten der biotechnologisch-biomedizinischen Forschung werden in der Biocity, Deutscher Platz 5, von 13 bis 14.30 Uhr vorgestellt. Das Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften in der Schillerstraße 6 lädt ab 15 Uhr zum Vortrag "Die Stimme der Jugend" ein, bei dem der Vergewaltigungsfall in Neu Delhi im Dezember 2012 beleuchtet wird.

Museen und Sammlungen:

 Die universitären Schatztruhen werden weit geöffnet. In der Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, finden um 10 Uhr ein Rundgang durchs Haus und um 11 Uhr eine Führung durch die neue Ausstellung "Wustmann und andere. Bürgerliches Leben in Leipzig im 18. und 19. Jahrhundert" statt. Wer sich für die Lehr- und Studiensammlung im Antikenmuseum, Nikolaikirchhof 2, interessiert kann von 10 bis 11 Uhr mit Kustos Hans-Peter Müller eine Besichtigungstour unternehmen. Von 12 bis 17 Uhr kann das Museum kostenfrei besucht werden.

Unter dem Motto "Das älteste Klavier der Welt und seine Nachfahren" lädt das Museum für Musikinstrumente, Johannisplatz 5, ab 11 Uhr zum Begängnis und zu Musik auf historischen Tasteninstrumenten ein. Ebenso macht das Ägyptische Museum, Goethestraße 2, seine Türen weit auf. Um 14 Uhr startet unter der Devise "Geschenkt - Gekauft - Ergraben" eine Führung. Dem steht die Uni-Kustodie nicht nach: In der  Galerie im Neuen Augusteum geht es ab 11.30 Uhr mit Professor Rudolf Hiller von Gaertringen durch die Ausstellung "Freund und Kupferstecher. Johann Friedrich Bause ein Leipziger Porträtstecher und Akademielehrer im Dienst der Aufklärung".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.11.2014

Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr