Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Universität Leipzig vergibt Gründerpreis in Ho-Chi-Minh-Stadt
Leipzig Bildung Universität Leipzig vergibt Gründerpreis in Ho-Chi-Minh-Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 15.12.2015
In Ho-Chi-Minh-Stadt Stadt, hier der Wiedervereinigungspalast, wurde ein Gründerpreis unter anderem durch die Universität Leipzig verliehen. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Ho-Chi-Minh-Stadt würde den meisten Leipzigern beim Thema Startups wohl eher nicht in den Sinn kommen. Doch in der vietnamesischen Metropole, die auch langjährige Beziehungen zur Messestadt pflegt, wurde nun ein Gründerpreis verliehen – von der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Vietnamesischen-Universität und der Vietnamesischen Industrie- und Handelskammer. Dadurch sollen die langjährigen Beziehungen zwischen den Städten gestärkt werden.

Gewonnen hat den „Best Innovators Award Ho-Chi-Minh-Stadt“ eine App für die Kommunikation zwischen Kinderärzten und ihren Patienten. Insgesamt 100 Vorschläge wurden bei der Jury eingereicht. An dem Ausschreiben konnten alle Bürger der vietnamesischen Metropole teilnehmen, die nicht älter als 35 Jahre alt sind. Konzipiert wurde der Wettbewerb nach dem Vorbild des Innovationspreises der Stadt Leipzig, die diesen zusammen mit dem Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) stiftete.

Ziel des Preises ist es unter anderem, die Beziehungen der Messestadt und der vietnamesischen Metropole zu verbessern. Dafür sollen zudem im Rahmen eines Studienganges an der Vietnamesisch-Deutschen Universität in Ho-Chi-Minh-Stadt, der von der Alma Mater angeboten wird, die Gründerszenen beider Städte vernetzt werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr nach den Koalitionsverhandlungen fordern nun Teile der CDU eine Korrektur der Studierendenzahl bis 2025. Schließlich hängt von der Zahl der Studierenden die Zahl der Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter ab.

18.12.2015

In Zusammenarbeit mit der Ain-Shams Universität in Kairo ist an der Universität Leipzig zum Wintersemester der neue Studiengang Fachübersetzen Arabisch/Deutsch gestartet. Die Universität reagiert damit auf die erhöhte Nachfrage nach Dolmetschern.

14.12.2015

Die Universität Leipzig ist für ihr Schülerforschungszentrum von Jugend forscht und der Joachim Herz Stiftung mit 15.000 Euro ausgezeichnet worden. Das Zentrum soll im März eröffnen und Schülern die Möglichkeit geben, Projekte in den MINT-Fächern umzusetzen.

11.12.2015
Anzeige