Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verkürzte Öffnungszeiten der Nationalbibliothek in Leipzig bleiben Streitfall

Verkürzte Öffnungszeiten der Nationalbibliothek in Leipzig bleiben Streitfall

Wenige Wochen vor dem Ende der Übergangsfrist bei den Öffnungszeiten der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) in Leipzig ist keine Lösung des Streitfalles in Sicht.

Voriger Artikel
Studium an der Uni Leipzig: 1000 Bewerbungen in 24 Stunden - Lehramt stark gefragt
Nächster Artikel
Leipziger Schüler gestalten Wand am Connewitzer Werk II mit Graffiti

Blick in die Nationalbibliothek am Deutschen Platz. Gegen eine Verkürzung der Öffnungszeiten hat sich Widerstand formiert.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Die Bürgerinitiative "Offene DNB" sowie der Studenten- und Promovierendenrat der Uni fordern weiter einen Zugang von 8 bis 22 Uhr, die Generaldirektion beharrt offenbar auf einer täglichen Nutzungsreduzierung um zwei Stunden - und Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hält sich raus.

Rückblick: Als Ende Februar bekannt wurde, dass der Büchertempel am Deutschen Platz wegen Personalmangels und im Zuge der "Harmonisierung" der Öffnungszeiten mit denen am DNB-Standort in Frankfurt/Main nur noch täglich von 10 bis 22 Uhr offen sein sollte, formierte sich eine Protestbewegung. Gefordert wurde die Beibehaltung des Nutzerzugangs von 8 bis 22 Uhr, damit vor allem Kommilitonen und Nachwuchswissenschaftler mit kleinen Kindern weiter Literaturstudien betreiben können, weil sie durch ihre familiäre Situation auf die Bibliotheksarbeit in den Vormittagsstunden angewiesen seien. Parteiübergreifend unterstützt von Parlamentariern, konnte bei einer Demonstration am 26. Februar zumindest erreicht werden, dass bis Ende Mai die Lesesäle von 9 bis 22 Uhr zugänglich bleiben.

Mittlerweile sind die Fronten wieder verhärtet. In den zurückliegenden Wochen sei immer wieder das Gespräch mit der DNB-Leitung gesucht worden, die aber nicht von ihrer Position abrücke, künftig die Nutzungszeit der Bücherei um zwei Stunden zu reduzieren, sagten Martin Siebach und Hagen Stölzel von der Bürgerinitiative (BI). Von der Bibliothek seit Anfang März durchgeführte Zählungen halten sie für nicht belastbar und eine veranstaltete Fragebogen-Aktion für fragwürdig.

Am 17. Mai veranstaltet die BI eine Podiumsdiskussion unter dem Titel "Nutz(er)loses Wissen? Die DNB zwischen Sparzwängen und Nutzerfreundlichkeit", bei der "die unterschiedlichen Akteure an einen Tisch gebracht werden sollen". Eingeladen sind auch die Bibliotheksleitung und ein Vertreter des Kulturstaatsministeriums.

An dessen Adresse hatte auch die Leipziger Bundestagsabgeordnete Barbara Höll (Die Linke) eine parlamen-tarische Anfrage "zur Haltung derBundesregierung zu den verkürzten Öffnungszeiten" gerichtet. Minister Neumann antwortete, die DNB erfülle vorrangig die Aufgabe einer Archivbibliothek und unterstehe zwar der Rechts-, aber nicht der Fachaufsicht des Bundesbeauftragten für Kultur und Medien. Insofern liege die Festlegung der Öffnungszeiten in der Befugnis der Generaldirektorin. Allerdings sei sich die Bundesregierung sicher, so Neumann, dass die DNB "die ihr zur Verfügung stehenden finanziellen undpersonellen Ressourcen in diesem Zusammenhang genau prüfen und im Dialog mit den Nutzern eine Lösung im Sinne eines größtmöglichen Konsens finden wird."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.05.2013

Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr