Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Wechsel an Oberschule und Gymnasium: Bildungsagentur schickt Elterninfo verspätet
Leipzig Bildung Wechsel an Oberschule und Gymnasium: Bildungsagentur schickt Elterninfo verspätet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 04.06.2014
Mehr als 27.000 sächsische Schüler wechseln im Sommer auf die Oberschulen und Gymnasien des Freistaats. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Das Einstellungsverfahren für Lehrer und die Klassenbildung seien noch nicht abgeschlossen, teilt die Behörde am Mittwoch mit.

Insgesamt besuchten in Sachsen 28.115 Kinder die öffentlichen Grundschulen im Freistaat. Um eine optimale Schuljahresvorbereitung zu gewährleisten, so die Bildungsagentur, würden die Briefe eine Woche später als geplant, nämlich am 12. Juni, zugestellt. „Wir wollen sehr präzise planen“, sagte Bildungsagentur-Sprecherin Michaela Bausch gegenüber LVZ-Online. Zur Zahl der bislang neu verpflichteten Lehrer konnte Bausch keine Auskunft geben: Bis zum 1. August seien noch Einstellungen möglich.

13.214 sächsische Schüler, und damit knapp die Hälfte, hat in diesem Jahr die Bildungsempfehlung fürs Gymnasium erhalten. 14.506 Schüler lernen ab September an der Oberschule. Die Zahl der Kinder, die das Abitur anstreben, ist in den vergangenen Jahren in Sachsen stetig gewachsen.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit reicher Forschungsausbeute und vielen Eindrücken sind Experten des Leipziger Uni-Institutes für Meteorologie (LIM) jetzt aus polaren Gefilden heimgekehrt. Mehr als fünf Wochen waren die Fachleute zusammen mit Kollegen anderer deutscher und französischer Wissenschaftseinrichtungen bei einer groß angelegten Messkampagne in der kanadischen Arktis unterwegs.

04.06.2014

Die Handelshochschule Leipzig gilt als Eliteschmiede für Wirtschaftslenker. Sie will Manager ausbilden, die später in Konzernspitzen aufsteigen und dort über viel Geld entscheiden.

01.06.2014

Sie stammt aus Lübeck, ist 33 Jahre alt, von Beruf Kinderkrankenschwester und Erlebnispädagogin. Letzteres hat sie wohl auch voll im Blut. Wie sonst käme man auf die Idee, Drahtesel "Rolffi" vollzupacken und ins Blaue hinein loszuradeln? Seit 7. April ist Ilka Schaumberg auf Tour, nach einem Konzept, das ebenso selbst ausgedacht wie sozial angehaucht ist und sie bis 6. Oktober durch zehn - speziell auch ostdeutsche - Lande führt.

27.05.2014
Anzeige