Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wie Mendelssohn zum Bachfest Thomaner und Schulchor zusammenschweißt

Junge Reporter beim Bachfest - Teil 1 Wie Mendelssohn zum Bachfest Thomaner und Schulchor zusammenschweißt

Das Bachfest verbindet alle Generationen - und in diesem Jahr berichten junge Leute, wie sie die Festtage der Hochkultur erlebt haben. Wie das Bachfest, in diesem Fall mit einem Werk von Mendelssohn-Bartholdy, junge Sänger im Alltag zusammenschweißt, schildern Autoren des 11. Jahrgangs der Leipziger Thomasschule. (Junge Reporter - Teil 1)

Konzert zum Bachfest 2017 in der Leipziger Thomaskirche

Quelle: Stefan Malzkorn

Leipzig. Das Bachfest verbindet alle Generationen - und in diesem Jahr berichten junge Leute, wie sie die Festtage der Hochkultur erlebt haben. Wie das Bachfest, in diesem Fall mit einem Werk von Mendelssohn-Bartholdy, junge Sänger im Alltag zusammenschweißt, schildern Autoren des 11. Jahrgangs der Leipziger Thomasschule. Ein Bericht vom Eröffnungskonzert in der Thomaskirche am 9. Juni 2017:

„Die Nacht ist vergangen!“– Mit diesem Psalmvers ist eigentlich alles gesagt, was der „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy zu sagen hat. Das Kirchenlied „Nun danket alle Gott“ folgt auf diese Erlösung aus der Dunkelheit und greift damit nicht nur den Gedanken und die Bedeutung der Reformation auf. 

Denn Gott sei Dank erfand Johann Gutenberg 1540 den Buchdruck mit beweglichen Lettern. Gott sei Dank bekam Felix Mendelssohn Bartholdy 1839 den Auftrag der Stadt Leipzig zur 400-Jahr-Feier eben dieser bahnbrechenden Erfindung ein Werk zu komponieren. Gott sei Dank lebte und arbeitete Mendelssohn in Leipzig und somit im unmittelbaren Umfeld von Thomasschule und Thomanerchor und Gott sei Dank sind es jene Chöre, die 2017 im Jahre der Reformationsfeierlichkeiten gemeinsam den „Lobgesang“ Felix Mendelssohn Bartholdys zur Aufführung bringen, natürlich in der Thomaskirche, in welcher schon 1840 die Uraufführung stattfand. Damit bescheren sie sowohl sich selbst, als auch den Hörern ein besonderes (Klang-) Erlebnis. 

Thomaner und Tomasschulchor singen gemeinsam

Schon das zweite Jahr hintereinander finden sich der Thomanerchor und ca. 30 Sänger des Thomasschulchores zusammen, um gemeinsam das Eröffnungskonzert des Bachfestes in der Thomaskirche zu gestalten. Und eben dieses „Gestalt annehmen“ gemeinsamer musikalischer Erlebnisse begann im Jahre 2012 zur 800-Jahr-Feier von Thomaskirche, Thomasschule und Thomanerchor, als einige Frauenstimmen des Thomasschulchores in einer Auftragskomposition zur Festwoche mitwirkten. Seitdem zehren die Schüler von den musikalischen Begegnungen, die auch Auswirkungen auf den Schulalltag haben. Sie lernen nicht nur gemeinsam, sondern verbrachten in der Vorbereitungsphase auf das Konzert  auch viele Proben miteinander. 

Imposante Wirkung

Das zweiteilige Werk besteht aus einem sinfonischen Teil und einem Kantatenteil mit Solisten, Chor und Orchester. Beide Teile werden musikalisch zusammengehalten, indem besonders prägnante Themen aus dem ersten Teil später wieder aufgegriffen werden, wie z. B. das Eingangsmotiv „Alles was Odem hat“.

Für die beteiligten Sänger war die imposante Wirkung dieses Themas bereits in den Proben mit Klavier spürbar und zeigte sich insbesondere bei den späteren Proben mit dem Festspielorchester Halle in der Thomaskirche.

Den Mitgliedern des Thomasschulchores wurde der für Außenstehende sonst verborgene Blick in den Alltag und die Probenarbeit der Thomaner gewährt. Beeindruckend war für einige neben der schnellen Erarbeitung des Werkes der sportliche Einsatz der Stimmen bis an die Grenze der Leistungsfähigkeit. 

Harmonisches Erlebnis

Und was sich im Probensaal noch als schwierig erwies, offenbarte in der Kirche seine eigentliche Klangwirkung. Nicht zuletzt durch das harmonische Zusammenwirken aller Künstler und die intensive Probenarbeit gestaltete sich das Werk bis zu seiner Aufführung zu einem außergewöhnlichen Erlebnis für Mitwirkende und Zuhörer gleichermaßen.

Von Julika Modro, Elisabeth Triegel und Ulrike Gaudigs

Eine Kooperation mit dem Bachfest Leipzig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr