Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Workshop zu islamistischer Propaganda an der Uni Leipzig
Leipzig Bildung Workshop zu islamistischer Propaganda an der Uni Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:50 25.11.2015
Abdelhamid Abaaoud, mutmaßlicher Drahtzieher der Pariser Terrorserie, in einem Propaganda-Video des IS. Quelle: DABIQ
Anzeige
Leipzig

Unter dem Titel „Werbung für Terrorismus“ lädt das Leipziger Institut für Afrikanistik am Freitag und Samstag zu einem öffentlichen Workshop ein. Inhaltlich geht es um die medialen Propaganda-Strategien dschihadistischer Organisationen wie dem Islamischen Staat (IS) Boko Haram oder Al-Shabab. Wie die Universität mitteilte, werden zu der Veranstaltung Experten zu den Themen Islam in Afrika und zum IS im Geisteswissenschaftlichen Zentrum an der Beethovenstraße erwartet.

„Spätestens seit den Anschlägen in Paris ist klar, dass islamistischer Terrorismus uns alle betrifft. Fast täglich erfahren wir aus den Medien von Bomben, Selbstmordattentaten oder Exekutionen in Nahost und Afrika“, sagte Katja Werthmann vom Institut für Afrikanistik. Die Gruppen kämpften dabei nicht nur mit Waffen, sondern auch mit Bildern und Worten. „Dschihadistische Propaganda bedient sich global verbreiteter audiovisueller Elemente, die extremistische Ideologien und brutale Gewalt attraktiv erscheinen lassen.“ Mit dieser Entwicklung wolle sich der Workshop beschäftigen, so Werthmann.

Den Auftakt bildet am Freitag um 17.15 Uhr der Vortrag „Boko Haram in Nordnigeria. Die doktrinären und sozialen Grundlagen einer modernen Dschihad-Bewegung“, von Roman Loimeier von der Universität Göttingen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Instituts. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten aber um Anmeldung per E-Mail.

Von chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen mit Behinderungen sollen künftig gleichberechtigt an Sachsens Hochschulen und Berufsakademien studieren können. Wissenschaftsministerin Stange (SPD) will die Inklusion zum Standard machen.

25.11.2015

Als bundesweit dritte Hochschule wird die Universität Leipzig für ihr Engagement rund um den Fairen Handel zertifiziert. Für das Gütesiegel waren bestimmte Kriterien zu erfüllen. Die Urkunde wird während eines Festaktes am 2. Dezember überreicht.

24.11.2015

Der Gremienstreit um die Rektorwahl an der Leipziger Uni geht in die nächste Runde. Nachdem der akademische Senat die vorgelegte Nominierungsliste für die Besetzung des Spitzenpostens als nicht ausreichend plausibel und möglicherweise juristisch anfechtbar eingestuft hatte, weist der Hochschulrat nun alle Vorwürfe zurück.

26.11.2015
Anzeige