Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Zoo Leipzig erhält 21.000 Euro für Erforschung von Krankheitsrisiken für Menschenaffen
Leipzig Bildung Zoo Leipzig erhält 21.000 Euro für Erforschung von Krankheitsrisiken für Menschenaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 01.10.2013
Menschenaffen sind durch Allerweltskrankheiten bedroht. Zoo Leipzig und MPI erhalten Förderung für Forschung. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Wildlebende Tiere können an menschlichen „Allerweltskrankheiten“ sterben, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag.

Eine Gefährdung kann durch Kontakt mit Bewohnern rund um Schutzgebiete, durch Forschungsprojekte oder Tourismus entstehen. Das MPI-EVA betreibt bereits eine Langzeitstudie mit Schimpansen im Tai-Nationalpark im westafrikanischen Staat Elfenbeinküste, wo dieses Problem unter anderem untersucht wird. Künftig will sich dieser Frage auch das WWF-Projekt mit Gorillas in Dzanga Sangha in Zentralafrika annehmen.

Zusammen mit dem Robert-Koch-Institut Berlin haben die Leipziger und der WWF-Deutschland ihren Fördermittelantrag vom Ape Conservation Fund des europäischen Zooverbandes European Association of Zoos an Aquaria bewilligt bekommen.

Ziel sei es, systematisch Krankheitsrisiken für die Tiere durch menschliche Atemwegserkrankungen zu erforschen und entsprechende Gegenmaßnahmen herauszuarbeiten, so die Meldung. Mit den Geldern sollen Labore eingerichtet werden, die unter den afrikanischen klimatischen Bedingungen schwer zu betreiben seien.

swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipziger Mediziner der Uniklinik warnen vor der Ausbreitung der Ambrosia-Pflanze. Ihre hochallergenen Pollen seien noch nach der eigentlichen „Pollensaison“ in der Luft unterwegs, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag.

01.10.2013

Der Leipziger Thomanerchor bekommt für den Bau seiner neuen Grundschule Unterstützung aus den USA. Am Montag übergab das amerikanische Ehepaar Ingrid und Albert May in Leipzig eine Spende von fast 215 000 Euro für den Schulneubau.

30.09.2013

Die eigene Erfindung weiterzuentwickeln – vor dieser Herausforderung steht Professor Dr. Marius Grundmann vom Institut für Experimentelle Physik II der Universität Leipzig.

30.09.2013
Anzeige