Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Zwei Leipziger Wissenschaftler erhalten Fördergelder von jeweils rund 900.000 Euro
Leipzig Bildung Zwei Leipziger Wissenschaftler erhalten Fördergelder von jeweils rund 900.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 29.09.2011
Zwei Wissenschaftler vom Mathematischen Institut der Universität Leipzig erhalten europäische Fördergelder. (Bild: Remmers/dpa/tmn) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Vertragsbeginn bei beiden ist der 1. Oktober.

Székelyhidi, der am 1. Oktober die Professur für Angewandte Mathematik an der Universität Leipzig antritt, befasst sich im Rahmen seines ERC-geförderten Forschungsprojektes mit Partiellen Differentialgleichungen, speziell Gleichungen, die turbulente Strömungsbewegungen beschreiben. „Ich möchte verstehen, wie Wirbelstrukturen entstehen und wie dadurch die Energie verteilt wird“, sagt der 34-Jährige. Die Fördergelder ermöglichen „eine außergewöhnliche Freiheit in der Forschung, die in unserem Wissenschaftssystem als Luxus gilt“.

Thom hat seit Oktober 2009 die Professur für Theoretische Mathematik an der Universität Leipzig inne. Er bekommt die Förderung für sein Forschungsthema: „Geometrie und Analysis von Gruppenringen“. „Gruppen sind Grundlage der Symmetrie und Schönheit in der Welt“, erläutert der 33-jährige gebürtige Dresdner. Mit seinen gewonnenen Erkenntnissen will er wissenschaftliche Vermutungen beweisen, die seit mehr als 30 Jahren ungelöst sind. Das Potenzial des Wirtschaftsstandortes Deutschland beruhe beispielsweise zu einem Großteil auf der mathematischen Grundlagenforschung. Die Gelder seien für ihn „eine riesige Chance“, sich verstärkt seinen Forschungen zu widmen. „Ich kann unter anderem international anerkannte Fachleute zu Gastvorträgen nach Leipzig einladen. Das wird die Bedeutung der Mathematik an der Universität erhöhen“, sagt Thom.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig will Lücken in ihrem Bestand mit Privatbüchern füllen. Alle Leipziger sind zum Tag der Offenen Tür am 9. Oktober dazu aufgerufen, ihre Regale nach fehlenden Werken zu durchforsten.

29.09.2011

Seit zwei Jahren mussten die Leipziger Uni-Studenten auf die neue Mensa am Elsterbecken warten. In dieser Woche hat der hochmoderne Speisetempel an der Jahnallee seine Türen geöffnet.

28.09.2011

100 Exemplare des Buches „Jüdische Schulgeschichten – Ehemalige Leipziger erzählen“ wurden am Mittwoch im Schulmuseum als Geschenk an die Leipziger Bibliotheken überreicht.

28.09.2011
Anzeige