Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Zwei neue Schulen für Leipzig-Kleinzschocher und Probstheida geplant
Leipzig Bildung Zwei neue Schulen für Leipzig-Kleinzschocher und Probstheida geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 27.03.2018
Die Neubauten sollen insgesamt 33 Millionen Euro kosten. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

In den Leipzier Stadtteilen Kleinzschocher und Probstheida soll jeweils eine neue Schule entstehen. Nach Stadtangaben wird die Ratsversammlung im Mai über die Baubeschlüsse beraten. Der Vorschlag dafür kommt von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) und Bildungsbürgermeister Thomas Fabian (SPD). Die Bauarbeiten sollen im Herbst beginnen und die beiden Einrichtungen im Schuljahr 2020/21 öffnen.

Die Schule in Kleinzschocher soll an der Kreuzung Rolf-Axen und Baumannstraße entstehen und ein dreigeschossiges Gebäude mit Hort und Dreifeld-Sporthalle umfassen. Die Einrichtung in Probstheida ist für die Thierschstraße und als Ersatz- und Erweiterungsneubau der 31. Grundschule geplant. Die Schule und der Hort nutzen seit Jahren einen Containerbau in der Franzosenallee. Das neue Gebäude soll drei Stockwerke hoch werden und eine Sporthalle sowie Außenflächen umfassen. Die Neubauten sollen insgesamt 33 Millionen Euro kosten, wovon fast 18 Millionen aus Fördermitteln kommen.

ThTh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) ruft am Mittwoch erneut zum Warnstreik in Leipzig auf. Inzwischen gibt es eine Liste mit betroffenen Einrichtungen. Auch in der Stadtverwaltung soll am Mittwoch die Arbeit niedergelegt werden.

20.03.2018

Lehrermangel ist in Sachsen ein bekanntes Problem. Neue Strategien dagegen sorgen derzeit für Diskussionen. Nun hat sich auch der Philologenverband geäußert.

14.03.2018

An einer Benefiz-Rallye von Deutschland nach Gambia beteiligen sich auch Florian Pusch und Alexandra Wintz. Der Leipziger und die Nürnbergerin reisen über 7000 Kilometer mit einem Auto, das dort für einen guten Zweck versteigert wird. Die Vorbereitungen für das Abenteuer, das noch nicht komplett finanziert ist, laufen.

21.02.2018
Anzeige