Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Zwischenstopp in Leipzig: Erlebnispädagogin aus Lübeck radelt ein halbes Jahr durch Deutschland
Leipzig Bildung Zwischenstopp in Leipzig: Erlebnispädagogin aus Lübeck radelt ein halbes Jahr durch Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 27.05.2014
Ilka Schaumberg (33) fährt durch Deutschland und macht Station bei der LVZ in Leipzig. Quelle: André Kempner

So auch durch Leipzig.

"Ich habe mir einen Bundesländerwürfel gebastelt und im Vorfeld Freunde, Bekannte und Verwandte animiert, mir einzelne Routen aufzuschreiben. In kleine Briefkuverts kamen Tagesaufgaben, die es dann jeweils zu lösen gilt. Dazu gibt es wiederum einen Drei-Fragezeichen-Würfel, der bestimmt, welcher Natur diese Aufgabe sein soll", so die junge Frau. "Ist ein Ziel erreicht, wird mit dem Bundesländerwürfel wieder die nächste Etappe bestimmt."

Am Montag jedenfalls wurde sie erst mal an die Pleiße gewürfelt. Und ein weiterer kräftiger Wurf drückte ihr dann für hier eine Tagesaufgabe vom Typ "Soziales" auf.Das zugehörige Begleitbriefchen vermerkte schlicht, sie solle jemanden via Fernsehen oder Zeitung grüßen. Diese eingeforderte Nettigkeit wiederum führte Ilka zur LVZ. Hier offene Ohren zu finden, freute sie dann schon mal sehr. Hatte man sie doch andernorts - wie kürzlich im Harz - auch schon verrückt genannt. Was ihr aber nix ausmache, wie sie betonte. Verrückt heiße ja nur, man sei ein Stück neben die Norm gerückt.

Die Pedalritterin, deren Tagesbudget 20 Euro beträgt, weiß mitunter nie, wo sie in der nächsten Nacht ihr Haupt betten wird. "Ich habe schon in Kirchen, bei wildfremden Leuten, in Pensionen oder, wie hier in Leipzig, im Hostel übernachtet. Überall, wo ich das gratis darf, kommen fünf Euro vom Budget in einen Spendenbeutel. Am Monatsende entscheidet auch wieder der Bundesländerwürfel, wo das Geld hinkommt - im April konnte ich 160 Euro einem Jugendbegegnungszentrum in Mecklenburg-Vorpommern spenden, worauf ich ziemlich stolz war!".

Ursprünglich wollte Ilka eine Weltreise machen. Es fehlte das Geld. Dann, bei einer längeren Bahntour im Vorjahr die Erkenntnis: "Man muss nicht groß in die Ferne, um tollen Menschen zu begegnen, Städte zu sehen, die man noch gar nicht kennt und die so viel Spannendes zu bieten haben. Und überdies ist eine abwechslungsreiche Natur erlebbar. Deutschland ist ein so wunderschönes, vielseitiges Land!" Während sie das am Montag in der Redaktion erzählte, hatte sich der Bundesländerwürfel schon wieder überschlagen - am Mittwoch macht sich die taffe Lübeckerin gen Wittenberg auf, denn für die Tagesaufgabe in Leipzig kann sie ja nun "Vollzug" melden: "Ich grüße hiermit alle, die ein Teil meiner Reise entweder im Vorfeld oder unterwegs geworden sind und danke für die viele Unterstützung!" Was hiermit für sie öffentlich kundgetan sei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.05.2014

Angelika Raulien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den katastrophalen Zustand der Toiletten im Werner-Heisenberg-Gymnasium in der Renftstraße wollen die Schüler nicht mehr hinnehmen. Die Bildungsstätte in Möckern wird seit November 2013 teilsaniert - für die Sanitäranlagen ist aber kein Geld übrig.

27.05.2014

Atmosphärenwissenschaftler der Universität Leipzig sind mit Ergebnissen zum arktischen Klima von einer Polarexpedition aus Nord-Kanada zurückgekehrt. Wie die Universität am Montag mitteilte, verbrachte ein Team aus Forschern dafür mehr als fünf Wochen bei Minustemperaturen und Schneefall in der Kanadischen Arktis.

27.05.2014

Die drei Ausbildungsrichtungen Kommunikations-, Mode- und Gamedesign der Designschule Leipzig, mit Hauptsitz in Schwerin, werden ab kommendem Wintersemester zum ersten Mal als Bachelor-Studiengänge angeboten.

24.05.2014
Anzeige