Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Akrobatin, Mutter, Zuckerfee
Leipzig Boulevard Akrobatin, Mutter, Zuckerfee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 26.12.2017
Gastrolle: Jasmina Cramer-Wolf ist für den Weihnachtszirkus Aeros extra aus Prag nach Leipzig gekommen. Ihre Kinder Josef und Manuela sind mit von der Partie. Quelle: Fotos: André Kempner
Leipzig

„Beim Zirkus musst du Mädchen für alles sein“, sagt Jaline Schmidt. Die 24-Jährige ist die älteste Tochter von Aeros-Direktor Bernhard Schmidt (49) und Junior-Chefin des reisenden Unternehmens, das für den 11. Leipziger Weihnachtszirkus gerade wieder seine Wagenburg am Cottaweg in Position gebracht hat. Jaline gefällt sich dabei nicht allein als charmante Moderatorin im rosa Abendkleid. Bequeme Turnhose, Leggins mit Strass, eleganter Frack – sie wechselt oft Kleidung und Rolle. Eintrittskarten kontrollieren, Publikum begrüßen, aber auch für Programmgestaltung, Musik, Lichttechnik und Elektrik hat sie quasi den Hut auf. In der Pause hilft sie außerdem bei der Bewirtung der Besucher. Wo sie das alles gelernt hat? „Wir spielen eben in neunter Generation“, erläutert sie und lächelt. Und der Papa ergänzt stolz: „Seit 1854 gibt es unsere Dynastie.“ Tradition, die zusammenschweißt, verbindet, aber auch verpflichtet. „Jeder muss für den anderen zu hundert Prozent da sein, das sind Stärke und Voraussetzung des Zirkuslebens“, so das Oberhaupt von Firma und Familie.

Und da macht auch Jasmina Cramer-Wolf (29) keine Ausnahme. Die elegante Artistin aus der goldenen Stadt Prag, ist samt Familie eigens für ein Gastspiel bei ihrem Onkel im Weihnachtszirkus angereist. Mit Ehemann Josef präsentiert sie in der Manege eine Kopf-Perch-Nummer. Als Solistin ist sie außerdem im Netz unter der Zirkuskuppel zu erleben. Doch damit nicht genug: Ihrer Cousine Jaline hilft sie, eine Säbel-Balance aufzubauen, als Mutter von Manuela (9) und Josef (7) schaut sie denen nicht nur beim Lernen über die Schulter, sondern assistiert ihren Kindern bei ersten Kunststücken, beim Dehnen oder Jonglieren. „Wer im Zirkus aufwächst, der hat automatisch irgendwann den Wunsch, den einen oder anderen Trick zu erlernen“, sagt die 29-Jährige, deren Eltern zur Premiere eigens von der Moldau an die Pleiße kamen. „Sie führen in Tschechien den Zirkus Cramer und wollten mal schauen, wie wir das hier in Leipzig machen.“ Sie habe seit ihrem sechsten Lebensjahr an dem Beruf gefeilt, erzählt Jasmina. „Ich hatte eine Privatlehrerin aus Russland.“ Dass sie nun ihrer Cousine einige Kniffe für eine Säbel-Balance verrät, ist für sie selbstverständlich. „Wir schauen uns vieles voneinander ab, müssen manchmal auch dem anderen assistieren.“ In der Pause dann noch für die Besucher aus Zucker feinste süße Watte spinnen, das gehört zu ihren leichtesten Aufgaben.

So wie Jaline und Jasmina schlüpfen alle rund 40 Mitstreiter des gut zweistündigen Winterzirkus-Programms in mehrere Rollen. Selbst Pferde, Kamele, Lamas und Esel sind nicht nur bei ihren Dressuren in der Manege zu bestaunen, sondern lassen sich noch in der Tierschau streicheln und drehen, nachdem der letzte Vorhang gefallen ist, geduldig als Reittiere mit den jüngsten Zirkusbesuchern noch ein paar Runden.

Der 11. Leipziger Weihnachtszirkus Aeros bittet noch bis zum 7. Januar täglich um 17 Uhr, Freitag und Sonnabend um 15 und 18.30 Uhr sowie sonn- und feiertags um 14 und 17.30 Uhr ins beheizte 1000-Mann-Zelt auf dem Kleinmesseplatz am Cottaweg.

Von Cornelia Lachmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Halleluja: Da das Fest der Liebe vor der Tür steht, besuchten wir eine Familie im Leipziger Norden, die das Erdgeschoss ihres Einfamilienhauses schon feierlich geschmückt hat. Heiligabend kann also kommen! Frohe Weihnachten!

22.12.2017

Wir sind mal wieder im Leipziger Norden unterwegs, wo sich Ines mit ihrer Familie und zwei spanischen Windhunden einen Traum erfüllt hat. Ihr Häuschen mit einer 180 Quadratmeter großen Wohnfläche gehört zu einem ehemaligen Dreiseithof. Neuerdings mit Atelier! Schaut rein!

20.12.2017

Alwara Höfels steigt beim Dresdner „Tatort“ aus, teilte der MDR mit. Das neue Gesicht im Team der Emittlerinnen um Martin Brambach soll die 30-jährige Cornlia Gröschel sein. Für die Schauspielerin ist das eine Rückkehr in ihre Heimatstadt.

17.12.2017