Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Auerbachs-Keller-Wirt bedankt sich bei seinen treuen Kellergeistern
Leipzig Boulevard Auerbachs-Keller-Wirt bedankt sich bei seinen treuen Kellergeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 19.04.2011
Anzeige

In einer würdevollen Feierstunde ehrte Pächter Bernhard Rothenberger seine treuen Keller-Geister und wünschte ihnen Glück und Erfolg für ihren weiteren Werdegang, den sie hoffentlich noch lange im weltberühmten Leipziger Traditionslokal verbringen werden. Zudem gab es Geschenke für die langjährige Betriebszugehörigkeit.

Bereits seit 40 Jahren im Team ist Fasskellermeister Volker Maaß. Sandra Coriand-Gemperlein (Marketing/Verkauf) bringt es immerhin schon auf 20 Berufsjahre in Auerbachs Keller. 15 Jahre dabei sind Matthias Apali (Barchef Mephisto Bar), Sven Hofmann (Küchenchef), Uwe Engel (Sous Chef - Vorbereitungsküche), Jeannette Engel (Köchin - Vorbereitungsküche), Manuela Dietze (Patissier - Köchin), Carola Bettmann (Köchin - Vorbereitungsküche), Heike Weiß (Verkaufs- und Veranstaltungsleiterin), Jacqueline Hofmann (Chef de partie – Kalte Küche), Petra Hofmann (Annonce, Köchin – Kalte Küche) und Waltraut Paditz (Mitarbeiterin Wäsche/Reinigung).
Über ein Jahrzehnt in Auerbachs Keller freuen sich Kathrin Paul (Mitarbeiterin Service), Ursula Rimbach (Leiterin Wirtschaft), Marina Kollautz (Köchin - Potager), David Hensel (Mitarbeiter Wirtschaft) und Vince Markus (Mitarbeiter Service).
Auerbachs Keller in der Mädler-Passage ist die berühmteste Traditionsgaststätte in Leipzig. Bereits 1525 wurde in einem Lokal dieses Namens an Studenten Wein ausgeschenkt. Seinen Namen erhielt das Restaurant von seinem Gründer, dem Mediziner und Universitätsprofessor Heinrich Stromer von Auerbach (Oberpfalz). 1625 ließ sein Urenkel Johann Vetzer den Fassritt Fausts auf zwei Tafeln im Kellergewölbe malen. Diese inspirierten später Johann Wolfgang Goethe zur Faustdichtung und verhalfen der einstigen Studentenkneipe zu Weltruhm. Während der DDR-Zeit war der Auerbachs Keller teilweise eine Messegaststätte für westliche Besucher, die in Devisen zahlen mussten. Nach der Wende kam es unter neuem Investor zum Konkurs und zeitweiliger Schließung des Hauses. 1996 wurden die Türen des Kellers für die Leipziger und ihre Gäste wiedereröffnet. Seit dem Bestehen des Auerbachs Keller sind schätzungsweise rund 92 Millionen Menschen bewirtet worden. Einer amerikanischen Studie zur Folge rangiert Auerbachs Keller unter den zehn bekanntesten Gaststätten der Welt derzeit auf Rang fünf. 
Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) wird zwei weitere Staffeln seiner Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ produzieren. Der MDR-Rundfunkrat stimmte am Montag der Fortsetzung des Dauerbrenners zu.

18.04.2011

„Ich wär' die vier Kilometer natürlich mitgelaufen", stellte der ehemalige MTV-Moderator Joachim „Joko" Winterscheidt fest. „Wenn man mir vorher gesagt hätte, dass es für einen guten Zweck ist.

17.04.2011

Weißes Haar, gebunden zum Zopf. Das kann nur einer sein: Karl Lagerfeld. Oder doch nicht? Ein Double des Modezaren war am Samstag im Modehaus Fischer in der Grimmaischen Straße zu Gast.

16.04.2011
Anzeige