Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Ausflug zur Sachsenklinik - Gunther Emmerlich spielt Gastrolle bei "In aller Freundschaft"
Leipzig Boulevard Ausflug zur Sachsenklinik - Gunther Emmerlich spielt Gastrolle bei "In aller Freundschaft"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 19.07.2012
Sänger und Entertainer Gunther Emmerlich (67) unternimmt einen Ausflug in die Sachsenklinik in der Serie "In aller Freundschaft". Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Dreharbeiten für die weihnachtliche Folge unter dem Titel „Morgen, Kinder, wird’s was geben" laufen derzeit in Leipzig. Sie soll am 20. Dezember in der ARD gezeigt werden. „In aller Freundschaft" wird seit 1998 vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) für die ARD produziert.

Für Emmerlich, der als Opern- und Jazzsänger sowie als Entertainer von TV und Bühne bekannt ist, ist das erst sein zweiter Einsatz im Schauspielfach. „Ich gebe das, was ich am besten kann - einen Kammersänger von Kopf bis Fuß", sagte er am Donnerstag am Rande der Dreharbeiten zu seiner Rolle bei „In aller Freundschaft". „Aber in erster Linie bin ich in dem Film ja Opa".

Enkel Noah wird von seinem Vater Michael Orth (Thomas Scharff) in die Sachsenklinik gebracht. Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) diagnostiziert eine schwer Angina, macht ihm aber Hoffnung, dass er Weihnachten zu Hause verbringen kann. Das Weihnachtskonzert seines Chores sei aber passé. Doch Noah büxt aus der Klinik aus, um an der Generalprobe teilzunehmen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_18043]Vor dem Krankenhaus bricht er zusammen. Er wollte unbedingt beim Weihnachtskonzert mitsingen, in der Hoffnung, dass sein Großvater ihn hört, stolz auf ihn ist und ihn wieder besuchen kommt. Nach einem Streit um Erziehungsfragen hatte Vater Michael dem Opa den Umgang mit Noah verboten. Wie die rührende Geschichte um Noah und seinen Kammersänger-Opa ausgeht, verrät Emmerlich nicht. Nur so viel: „Ich singe mit meinem Enkel und den anderen kranken Kindern in der Klinik ein Weihnachtslied."

Nach den Dreharbeiten zieht es den Entertainer zunächst an die Ostsee in den Urlaub, wo er schon seit 35 Jahren am selben Ort in Ahrenshoop Ferien macht. Spaß hat Emmerlich offensichtlich an der Regiearbeit gefunden. Im Frühjahr hatte er am Theater Vorpommern in Stralsund mit Albert Lotzings „Der Wildschütz" seine erste Inszenierung abgeliefert. „Und sehr erfolgreich, das muss man sagen", meinte er. Nun habe ihm das Theater Freiberg eine Regie angeboten. „Was es werden soll, darüber sind wir im Gespräch."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Man hat es ja immer gewusst: Die kleine Großstadt Leipzig ist eine wahnsinnig bedeutende Metropole. Jetzt gibt es auch den schriftlichen Beweis dafür: das Buch „Leipzig 600 mal die Nr.

18.07.2012

[gallery:500-1732382349001-LVZ] Leipzig. Anstehen vor dem Kinosaal - hunderte Fans warteten am Donnerstag auf Otto Waalkes. Der Comedian war gemeinsam mit Faultier Sid nach Leipzig gekommen, um im Leipziger Cinestar den neuen "Ice Age"-Film vorzustellen.

12.07.2012

Das Familienfest zugunsten des Myelin Projekts hat am Sonnabend trotz tropischer Temperaturen hunderte Leipziger angelockt. Unter dem Motto "Auto Mobil Sport" gab es nicht nur heiße Schlitten und Oldtimer zu sehen, hitzig wurde auch Fuß- und Volleyball gespielt.

30.06.2012
Anzeige