Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Badische Weinprinzessin zu Gast in Leipzigs Alter Börse
Leipzig Boulevard Badische Weinprinzessin zu Gast in Leipzigs Alter Börse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 19.05.2015
Badens Weinprinzessin Carolin Holzmüller vertritt ihr Hoheitsgebiet auf der Weinmesse in der Alten Börse. Quelle: André Kempner

"Wir hätten doppelt so viele Bewerber unterbringen können, aber wir wollten erst mal das Terrain sondieren", sagte Vincenz Weber, Veranstalter der "Wein Leipzig". 14 Weinmessen organisiert er pro Jahr in den alten Bundesländern und Berlin. Jetzt wollen sich die Winzer, Familienweingüter und Winzergenossenschaften auch den Großraum Leipzig erschließen.

An ihrem Krönchen war sie leicht zu erkennen, Carolin Holzmüller, Badische Weinprinzessin. Die 26-Jährige vertrat ihr badisches Hoheitsgebiet und wollte den Besuchern "die Freude weitergeben, die ein Winzer empfindet, wenn er guten Wein gemacht hat." Die Kunden kamen nicht nur aus Leipzig, sondern auch aus Chemnitz, Jena oder Dresden. "Sie können verschiedene Weine durchprobieren, mit den Winzern ins Gespräch kommen und sich etwas empfehlen lassen", so die Winzerin und Agrarmarketing-Fachfrau, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb mit Weinbau aufgewachsen ist. "Die meisten Kunden hier sind erfahrene Weintrinker. Die wissen, welche Weine sie mögen."

Kleines Kuriosum am Rande: Bisher kannte Carolin Holzmüller Leipzig nur im Dunklen. Sie hat in Dresden Agrarmanagement studiert und als Studentin mal einen Ausflug nach Leipzig gemacht, um am Nachtwächter-Rundgang teilzunehmen. Die weite Anreise aus Baden zählt sie zu den eher stressigen Begleiterscheinungen ihres Prinzessinnen-Amtes, "aber dann vor Ort die Begeisterung für den Wein weiterzugeben, das macht viel Spaß."

Um junge Leute anzusprechen, lassen sich die Winzer neue Produkte für Einsteiger einfallen, zum Beispiel liebliche Secco-Mixgetränke, alkoholfreien Sekt, Wein auf Hugo-Basis oder Edelbrände. Bei Bedarf räumen sie auch mit Vorurteilen auf: "Frankenwein ist doch ein bisschen sauer", meinte Walter Langschädel (77) aus Leipzig. "Das war mal so, vor 30 Jahren", entgegnete Paul Glaser, der eine fränkische Winzergenossenschaft mit 280 Mitgliedern vertrat. Er versteht es als seine Mission, den Kunden Premiumweine als gezielte Speisenbegleiter zum hochwertigen Fleischgericht nahezubringen: "Erst dann wird ein gutes Essen zu einem Rundum-Paket, zu einem Erlebnis."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.12.2014
Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_37883]Fröhliche Momente in den Alltag von Familien mit schwerst kranken Kindern bringen - das will der Verein Kinderhospiz Bärenherz.

07.12.2014

Zur Feier des Tages trug Karikaturist Ulrich Forchner am Freitag ausnahmsweise mal nicht sein Markenzeichen, den roten Schal. Sondern einen edlen weißen. Und natürlich wie immer Hut: Der 65-Jährige führte seine Lebensgefährtin Cornelia Kurth (65) aufs Standesamt.

05.12.2014

"Ich war schon oft in Leipzig, aber noch nie zu einer Autogrammstunde", fiel es Fernsehkoch Johann Lafer am Freitag auf. Bevor er zur „Riverboat"-Aufzeichnung zum MDR fuhr, signierte der 57-Jährige in Lehmanns Buchhandlung sein neues Buch „Kräuterküche".

05.12.2014
Anzeige