Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Da staunst du -

Da staunst du -

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 zeigt die Serie "Da staunst du -" 100 Facetten der 1000-Jährigen. Heute Teil 66: die Straßennamen.

Für das Jahr 1696 sind 27 namentlich benannte Gassen und Straßen innerhalb der Stadtmauern und 20 vor den Stadttoren bekannt. Darüber hinaus gab es Bezeichnungen wie die "Gasse hinterm Schloße". Daraus wurde die Schloßgasse.

Als Leipzig 1870 die Einwohnerzahl von 100 000 erreichte und zur Großstadt wurde, gab es den ernst gemeinten Vorschlag, alle elf Straßennamen, die das Wort Gäßchen (wie Sporergäßchen) enthielten, in Gasse zu ändern, um vermeintlich kleinstädtisch klingende Straßennamen abzulegen.

1873 wurde mit der Sebastian-Bach-Straße erstmals auch ein Vorname der zu ehrenden Person in den Straßennamen aufgenommen.

1898 beklagte der Ratsarchivar und Stadthistoriker Gustav Wustmann, dass durch Straßenumbenennungen "Pleißathen" zwar eine Elsterstraße und eine Parthenstraße, aber keine Pleißenstraße mehr habe.

In seltenen Fällen wurden noch lebende Personen durch Straßenbenennungen geehrt: So der erste Präsident des 1879 gegründeten Reichsgerichts Eduard von Simson und der Chordirigent Barnet Licht.

Bei den Mehrfachbenennungen steht der deutsche Turnvater Friedrich Ludwig Jahn mit fünf Straßennamen unangefochten vorn: Jahnallee (Lindenau/Zentrum), Jahnstraße (Liebertwolkwitz), Jahnweg (Engelsdorf), Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße (Miltitz) und Ludwig-Jahn-Straße (Böhlitz-Ehrenberg).

Die erste Straßenbenennung nach einem jüdischen Bürger, der nicht getauft und Mitglied der Jüdischen Gemeinde gewesen war, erfolgte 1908: Gewürdigt wurde der 1901 gestorbene Bankier und Stifter Jakob Plaut.

Nicht vordergründig die Errichtung des Alten Gewandhauses und des Konservatoriums für Musik, sondern vor allem der 1889 gefasste Ratsbeschluss, die Straßen nach Komponisten und Musikern zu benennen, ließ die Bezeichnung Musikviertel aufkommen.

Straßenschilder wurden lange Zeit aus Emaille gefertigt. Geblieben ist die weiße Schrift auf dunkelblauem Grund.

Seit 1907 gibt es Erläuterungstafeln an Straßenschildern. Steffen Held

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.10.2014
Steffen Held

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr