Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Debütantencasting für Semperopernball - Joelina Drews besteht mit "geborgtem" Partner
Leipzig Boulevard Debütantencasting für Semperopernball - Joelina Drews besteht mit "geborgtem" Partner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 07.11.2014
Joelina Drews (19) tanzt mit Stefan Mißbach (15) aus Dresden. Quelle: Christian Modla

Sie wollen als Debütanten dabei sein, wenn es am 30. Januar in der Landeshauptstadt heißt: „Dresden jubelt". Beim Casting im MDR-Hochhaus gaben Kandidaten aus Leipzig, Dresden, Chemnitz, Würzburg, Berlin, Ingolstadt oder Rostock ihr Bestes. Sogar zwei Paare aus Wien hatten sich beworben.

Ball-Prüfung bestanden, hieß es für Joelina Drews, die Tochter von Schlagersänger Jürgen Drews und seiner Frau Ramona. Die 19-Jährige war extra aus Dülmen bei Münster eingeflogen Sie will auf dem Semperopernball tanzen, ihre Eltern werden dann unter den Promi-Ballgästen sitzen und das Töchterlein bewundern. Ein Problem muss aber noch gelöst werden: Die Nachwuchssängerin, die dieses Jahr Abitur gemacht hat, braucht noch einen Tanzpartner. Ihr Freund will beim besten Willen nicht mitkommen, so dass Joelina zum Casting alleine anreiste. Für den Moment bekam sie einen jungen Mann „ausgeliehen", den 15-jährigen Dresdner Stefan Mißbach. „Vielleicht kommt Joelina zum Ball mit einem Prominenten als Tanzpartner", deutete ihre Promi-Betreuerin vielsagend an.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_37206]

Extra noch mal drei Stunden geübt hatten am Wochenende Stefanie Stamm (18) aus Leipzig, Schülerin an einem Beruflichen Gymnasium, und Robert Apitzsch (21), Jurastudent. Ein- bis zweimal pro Woche tanzen sie bei der Tanzschule Jörgens, langsamer Walzer ist ihr Lieblingstanz. Zwar sind sie erst seit drei Monaten ein Tanzpaar, aber das hat gereicht, um im ersten Anlauf zu bestehen. „Der Semperopernball wird bestimmt sehr glamourös und einfach schön. Das goldene Kleid gefällt mir besonders gut, wie eine Prinzessin wird man darin aussehen", strahlte Stefanie. Dass jeder Debütant 325 Euro Teilnahmegebühr zahlen muss, inklusive Schmuck und Styling, ist zwar eine echte Hürde für die jungen Leute, "aber es ist ja bald Weihnachten", meint die Schülerin. 

Bereits Urlaub genommen für die Probenwoche direkt vor dem großen Auftritt haben Lisa Rochow (24) und Maximilian Duda (26) aus Berlin. Beide sind Angestellte bei der Berliner Sparkasse, beide tanzen im Tanzsportverein und sind auch privat ein Paar. Obwohl sie großes Herzklopfen hatten und sich ihrer Sache nicht sicher waren – die Jury hatte keinerlei Zweifel am Können der beiden und ließ sie sofort für den Ball zu. „Wir sind positiv überrascht. Wunderbare Leistungen sind hier gezeigt worden", lobte Tanzlehrerin Sabine Lax, selbst Senioren-Weltmeisterin im Turniertanz. Sie erarbeitet die Debütanten-Choreografie und bereitet die jungen Leute zwischen 16 und 29 Jahren auf den großen Moment vor, wenn sich alle Augen im Saal sowie die Fernsehkameras auf sie richten. „Einigen Paaren haben wir Mut gemacht, noch ein Jahr zu üben und nächstes Jahr wiederzukommen", ergänzte Hans-Joachim Frey , der künstlerische Gesamtleiter des Balls.

Eins der goldenen Debütantenkleider aus Satin und Tüll, besetzt mit 190 Bernstein-Imitaten und 2500 Pailletten präsentierte der Dresdner Modemacher Uwe Herrmann gestern in Leipzig. Zum zehnten Geburtstag des Semperopernballs sollen die rund 90 jungen Tänzerinnen besonders edel strahlen. Herrmann hat schon 160 Kleider auf Lager. Bis zu welcher Größe das reicht, verrät er nicht, nur soviel: „Abnehmen muss niemand. Wir lassen aber auch niemanden zurück, für jede Dame finden wir eine Lösung."

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beinahe fühlt es sich wie ein Irrgarten an: Die Gänge sind lang, verschachtelt, es geht zwei Stufen hoch, nach rechts, geradeaus, wieder zwei Stufen hinab, bis Hotel-Manager Hans Kauschke schließlich vor einer unscheinbaren beigefarbenen Tür Halt macht.

31.10.2014

Der scheidende Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Johannes Beermann (CDU), wird Mitglied im Stiftungsrat der Richard-Wagner-Stiftung Leipzig. Der Staatsminister, der 2015 zur Bundesbank wechselt, sei am Dienstag in das Gremium berufen worden, teilte der Richard-Wagner-Verband mit.

28.10.2014

[gallery:500-3861700114001-LVZ] Leipzig. Fanansturm im Cinestar Leipzig: Schauspieler Florian David Fitz ("Männerherzen", "Vincent will Meer", TV-Serie "Doctor's Diary") stellte dort am Montagabend seinen neuen Film „Hin und weg“ vor.

28.10.2014
Anzeige