Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Der König und sein Königsmörder – beide landen in der Sachsenklinik
Leipzig Boulevard Der König und sein Königsmörder – beide landen in der Sachsenklinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 15.07.2016
Arnfried Lerche, Udo Schenk und Michael Mendl (von links) auf der Bühne in Lindenau. Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Spaß muss sein! Auch aus einem Fototermin für die Presse können Schauspieler großes Kino machen. „Und dort drüben kommt die Straßenbahn an, die die Zuschauer ins Theater bringt!“ Diesen frei improvisierten Satz sprach Schauspieler Udo Schenk (63) am Freitag mit großer Zeige-Geste, als er mit seinen Kollegen Michael Mendl (72) und Arnfried Lerche (64) zum Fototermin vorm Theater der Jungen Welt stand.

Nach zwei Studio-Drehtagen finden am Lindenauer Markt nun einen Tag lang Außendrehs für die ARD-Arztserie „In aller Freundschaft“ statt. Susanne Falk, Erste Aufnahmeleiterin: „Danke ans Theater der Jungen Welt, es war das einzige Theater der Stadt, das uns in der Sommerpause reingelassen hat. Extra für uns wurden die Umbauarbeiten für einen Tag unterbrochen.“ Für Michael Mendl ist es der erste Gastauftritt in der Sachsenklinik. Er spielt einen Theaterstar vom alten Schlag, der auf der Bühne mit einem Krampfanfall zusammenbricht. Doktor Rolf Kaminski, der ihn als König Lear sehen wollte, leistet ärztliche Hilfe. Auch der Freund und Kollege des Stars ist sofort zur Stelle – er wittert plötzlich die Chance zum Königsmord.

Kurios an der Geschichte: Michael Mendl hat 25 Jahre auf der Theaterbühne gestanden, aber nie den König Lear gespielt – und auch diesmal kommt er nicht dazu. Arnfried Lerche („Ein starkes Team“) ist bereits zum dritten Mal als Gast bei „In aller Freundschaft“ dabei, vor zwei Jahren hatte er Doktor Kaminski als Oberkommissar verhaftet, aber Schwamm drüber! Der Berliner hatte erst eine Weile überlegt, ob er diesmal die Gastrolle annimmt: „Als Schauspieler einen Schauspieler zu spielen, das ist ganz sauschwer, vor allem wenn man keine Klischees verbreiten möchte.“ Letztlich sagte er auch zu, weil Michael Mendl sein Partner ist, „ein großartiger Schauspieler“. Konflikte wie den, dass ein Schauspieler aus der zweiten Reihe endlich mal ganz nach vorn aufrücken will, hat er selbst schon erlebt. Lerche hat in Flensburg, Köln und Berlin Theater gespielt, sich aber vor 35 Jahren von der Bühne verabschiedet, weil er dort eine gewisse Enge empfand.

Ausgestrahlt wird die Folge 748 „Bestimmung“ von „In aller Freundschaft“ voraussichtlich im November. .

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der MDR verliert eines seiner bekanntesten Gesichter im Nachmittagsfernsehen. Katrin Huß hört nach fast zwei Jahrzehnten als Moderatorin bei „MDR um 4“ auf. Ihren Abschied begründet die 47-Jährige mit persönlichen Worten.

14.07.2016

Der Krebs hat Moderatorin Miriam Pielhau in den vergangenen Jahren begleitet, auch wenn er überwunden schien. Sie hat immer wieder öffentlich über ihre Krankheit gesprochen. Nun kommt ihr Tod dennoch überraschend.

13.07.2016

Ich besuche den Leipziger Osten und bin diesmal zu Gast bei Ronja, die ganz in der Nähe zur belebten Dresdner Straße ein ruhiges Wohnfleckchen gefunden hat. Aufgewachsen ist die 26-Jährige auf der Insel Rügen, seit zwei Jahren lebt sie an der Pleiße. Hier gibt's Einblicke in ihre Zwei-Zimmer-Wohnung.

08.07.2016
Anzeige