Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Die Nacht ihres Lebens: Großer Ballauftritt für Leipziger Debütanten
Leipzig Boulevard Die Nacht ihres Lebens: Großer Ballauftritt für Leipziger Debütanten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 28.01.2018
Diese Debütantenpaare aus Leipzig glänzten auf dem Dresdner Semperopernball 2018, von links: Johanna Rück (17) und Max Reichelt (17), Marie-Louise Juckeland (18) und Lars Grosch (17), Marie Kleinfeld (16) und Louis Strauch (17), Anna Hardt (18) und Florian Walter (18), Sophie Hansen (20) und Florian Meier (22). Quelle: Fotos: Kerstin Decker
Leipzig

Elf Minuten können seeehr lang werden. So lang, dass man sie nie im Leben vergisst und später seinen Kindern davon erzählt. Elf Minuten dauerte der Debütantenwalzer am Freitag kurz vor Mitternacht auf dem 13. Dresdner Semperopernball. Mindestens zehn Leipziger Paare gehörten zu den 100 Paaren, die alle Augen im Saal auf sich zogen. Als Dankeschön wurden sie namentlich in der Fernsehübertragung erwähnt.

„Ach, es war gar nicht so schlimm mit der Aufregung. Man hat sich auf seine Choreografie konzentriert“, erzählte Johanna Rück (16), als der große Auftritt vorbei war. „Wir sind froh, dass es heute so gut lief – im Vergleich zu gestern.“ Denn die Musik hatte es in sich. Der eigens komponierte „Mephisto-Walzer“ des russischen Komponisten Anton Lubchenko war ein Mix aus Walzer, Marsch und Rumba mit wechselnden Tempi. Anfangs bekamen die Tänzer zum Üben eine Probenversion vom Klavier, später eine Orchesterversion in Playback, die sich ein wenig anders anhörte. Als sie dann mit der Dresdner Staatskapelle probten, klang alles wieder anders. Und die Choreografie der Dresdner Tanzlehrer Sabine und Tassilo Lax war noch nie so schwierig wie in diesem Jahr. Inklusive einer flotten Hutnummer, bei der die Herren ihre Hüte ins Publikum warfen. Später sah man viele Ballgäste, wie sie stolz die aufgefangenen Hüte auf dem Kopf trugen. Auch Debütant Florian Meier (22) hatte sich einen Hut zurückerobert und gab ihn nicht mehr her.

Debütanten aus Leipzig beim Dresdener Semperopernball 2018, von links: Johanna Rück (17) und Max Reichelt (17),Marie-Louise Juckeland (18) und Lars Grosch (17), Marie Kleinfeld (16) und Louis Strauch (17), Anna Hardt (18) und Florian Walter (18), Sophie Hansen (20) und Florian Meier (22). Quelle: Kerstin Decker

In der Ballwoche fuhren die Leipziger jeden Tag nach der Schule zum Training nach Dresden. Erst nach Mitternacht waren sie wieder zu Hause. Für Anna Hardt (18) und Florian Walter (18) vom Brockhaus-Gymnasium kam es besonders dicke, denn sie schrieben auch noch ihr Vorabi in drei Fächern. Aber alle packten das Pensum. „Teil dieser großen Gruppe zu sein war schön, darauf haben wir hingearbeitet“, fasste Marie-Louise Juckeland (18) zusammen. „Das Training war sehr anstrengend, aber es war ein schönes Erlebnis“, ergänzte Max Reichelt (17). Die Leipziger Debütanten kommen großenteils vom Brockhaus-Gymnasium, vom BIP-Kreativitätsgymnasium oder vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha. Die meisten kennen sich von der Tanzschule Jörgens; auch von der Tanzschule Thalheim & Spiesbach war ein Paar dabei. Am Mittwoch lernten sie die neue Schirmherrin der Debütanten kennen, Annett Hofmann, Lebensgefährtin des neuen sächsischen Ministerpräsident Michael Kretschmer. Sie übergab ihnen feierlich die offizielle Debütanten-Nadel.

Semperopernball 2018, das Team Brenner ist mit 60 Kellnern dabei. Von links Andrea Weigert, Chefin Ulrike Brenner und Mohamad Naif Al-Jelfaf Quelle: Kerstin Decker

Der Auftritt beim Semperopernball war aber auch ein teures Vergnügen. Die jungen Damen mussten ihr maßgefertigtes Kleid kaufen. Zusammen mit Schmuck, Frisur, Make-up und Schuhen kostete diese eine Nacht die Mädchen mehr als 400 Euro – Fahrtkosten, Übernachtung nach dem Ball und Verpflegung noch gar nicht mitgerechnet. Die Jungs musten sich ihren Smoking selbst besorgen und kamen so leicht auf 500 bis 600 Euro. „Unsere Eltern und Großeltern haben zusammengelegt oder uns auch was zu Weihnachten geschenkt“, erzählte Anna Hardt. Als Entschädigung durften die Debütanten dafür so lange auf dem Ball mittanzen, wie sie wollten.

Auch das Leipziger Team Brenner war wieder beim Semperopernball im Einsatz. Das Personaldienstleistungsunternehmen stellte 60 Kellner, die in der Zwinger-Seitenbühne und im Rundfoyer die Gäste bedienten. Darunter die Dresdner Unternehmerin und Society-Lady Viola Klein mit ihren Gästen, die von niemandem anders betreut werden will als vom Team Brenner. Der Leipziger Entertainer Bert Callenbach trat in der Zigarrenlounge auf.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unternehmerball im Leipziger Hotel Westin: Bei gutem Essen und interessanten Gesprächen feierten am Sonnabend Vertreter aus Wirtschaft und Politik.

28.01.2018

Sie ist gerade 20 geworden und steht kurz vorm Abitur: Nastassja Bittner aus Leipzig vertritt Sachsen bei der Wahl zur Miss Germany 2018. Am 24. Februar möchte sie sich im Europapark Rust Krone und Schärpe von Vorgängerin Soraya Kohlmann – die ebenfalls aus Leipzig stammt – holen.

28.01.2018

Der Preis "Leipziger Lerche" wird an die verliehen, die sich um das Ansehen Leipzigs in der Öffentlichkeit verdient gemacht haben. Am Freitag durfte SC-DHfK-Handball-Manager Karsten Günther die Auszeichnung für den Bundesligisten entgegennehmen.

26.01.2018