Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Diese Frau gibt Yoga-Stunden in Leipzigs Knast ...
Leipzig Boulevard Diese Frau gibt Yoga-Stunden in Leipzigs Knast ...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 06.08.2014
Birthe Riediger gibt Yoga-Kurse im Gefängnis. Quelle: André Kempner

" Die 23-Jährige nimmt das als positives Feedback. Während ihres derzeitigen Praktikums in der Justizvollzugsanstalt (JVA) wollte die angehende Sozialarbeiterin und zugleich auch ausgebildete Yoga-Lehrerin unbedingt die älteste, auf wissenschaftlichen Prinzipien aufbauende Therapieform der Welt anwenden.

"Wir alle drehen uns in Gedanken-Spiralen, beim Yoga kann man lernen, Abstand davon zu bekommen", so die Studentin. Ihre Erfahrung: "Am Anfang war es dem einen oder anderen Teilnehmer sicher unangenehm. Alle sind ja Yoga-Neulinge. Ich habe aber gemerkt, dass sie die Übungen viel ernster nehmen als Leute draußen. Vielleicht weil sie bedürftiger sind, Ruhe zu finden."

Denn etliche Insassen, erklärt JVA-Sprecherin Susann Mielke, hätten vor ihrer Inhaftierung massiv Drogen genommen und damit sich selbst geschädigt. "Gerade Crystal-Konsumenten haben extreme Schlafstörungen." Beim Yoga würden sie die Grenzen des eigenen Körpers kennenlernen. Nicht nur durch Erfahrungen von Lehrern, sondern auch durch wissenschaftliche Studien sei belegt, dass Yoga hilft, Selbst- und Körperwahrnehmung zu lernen, die eigene Impulskontrolle zu verbessern und überschießende Emotionen zu regulieren, so Birthe Riediger. Gerade Störungen auf diesen Feldern wiederum seien Risikofaktoren, straffällig zu werden, ergänzt Mielke, selbst auch Sozialarbeiterin in der JVA.

Als sich Riediger, die in Jena soziale Arbeit studiert, für ein Halbjahres-Praktikum in der Leipziger Haftanstalt bewarb, gab ihr zusätzliches Yoga-Unterricht-Angebot den Ausschlag, ihr die Stelle zu geben. Bereits seit acht Jahren beschäftigt sie sich intensiv mit Sonnengruß, Schulterstand und Co., absolvierte in ihrer Heimatstadt Münster (Nordrhein-Westfalen) eine Zwei-Jahres-Ausbildung zur Lehrerin auf diesem Gebiet. Bereits seit Anfang April läuft der Kurs einmal pro Woche, Mitte August ist jedoch wieder Schluss. Dabei würde die JVA ein solches Angebot gern weiterhin unterbreiten, hieß es hinter Gittern. Vorläufer gab es schon. Einer der Seelsorger in der Anstalt sowie eine Psychologin waren federführend.

Laut Riediger setzen sich Vereine in Großbritannien und in den USA, aber mittlerweile auch in Deutschland (wie beispielsweise YuMiG) für Yoga und Meditation in den Gefängnissen ein. Dem Vernehmen nach gibt es in Großbritannien seit mehr als 20 Jahren Yoga im Knast, um die Resozialisierung voranzutreiben. In Deutschland hingegen sind solche Angebote kaum vorhanden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.08.2014

Sabine Kreuz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dort nimmt Hannelore Hanisch jeden Abend gegen 18 Uhr Platz. Sie legt sich ihr eigenes Classic-Open-Kissen auf den Holzstuhl und bestellt Weißweinschorle und eine dicke warme Brezel.

06.08.2014

Leipzig kann sich auf den Besuch der Fußball-Weltmeisterelf freuen: Jogis Jungs sind nominiert für die Goldene Henne, die am 10. Oktober in Leipzig vergeben wird.

06.08.2014

Auch am fünften Tag der Classic Open 2014 schauen die Wirte und Impresario Peter Degner gebannt zum Himmel. "Mit guter Laune vertreiben wir den Regen und sind für unsere Gäste auf dem Marktplatz präsent", so Ratskeller-Chef Ingo Winkler.

05.08.2014
Anzeige