Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Finale für Leipzig-"Tatort": mehr als 10 Millionen Zuschauer am TV - Abschied ohne Reue?

Finale für Leipzig-"Tatort": mehr als 10 Millionen Zuschauer am TV - Abschied ohne Reue?

Der letzte „Tatort“ aus Leipzig hat bei den Zuschauern wenig Bedauern über den Abschied von Simone Thomalla (50) und Martin Wuttke (53) ausgelöst. „Niedere Instinkte“, so der Titel des letzten Leipziger Falls am Sonntagabend, „hat mal wieder gezeigt, dass man ihn nicht vermissen wird“, schrieb Twitter-Nutzer Pascal Jordan (@Kallinho91).

Voriger Artikel
Von Waffelduft und Höhengaudi: Leipzigs Kleinmesse am Cottaweg
Nächster Artikel
Hüte, Hüte, Hüte auf der Leipziger Rennbahn - Hauptsache spektakulär

Das «Tatort»-Team Leipzig hat sich mit einer überraschenden Folge verabschiedet.

Quelle: dpa

Leipzig. Der MDR hat die Leipziger Kommissare in Rente geschickt.

Besonders Thomalla bedauerte das Ende häufiger, sie hätte gerne weitergemacht. Das Fernsehpublikum gab dem Leipziger Schlussakt aber einen würdigen Rahmen: 10,06 Millionen Zuschauer sahen die Geschichte um eine Kindesentführung und ihre Folgen. Der Marktanteil betrug 28,3 Prozent. Selbst beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren, das sonst vom Privat-TV favorisiert wird, lag er bei beachtlichen 25,2 Prozent.

Der finale Fall der Ermittler Eva Saalfeld (Thomalla) und Andreas Keppler (Wuttke) hatte vorab durchaus gute Kritiken erhalten. Und auch wenn schnell klar war, dass den Abschiedsfilm so einige gestörte Menschen prägen würden, waren die Zuschauer anfangs noch ganz wohlwollend. „Leipzig kann also auch gut!?!“, fragte Phillip Rombach (@Rombach). Und Twitterer @mdeimann befand: „Dieser #Tatort verfolgt die Politik der maximalen Irritation. Bislang geht das Konzept auf.“

Doch je länger Saalfeld und Keppler wegen einer Kindesentführung gegen ein psychopathisches Ehepaar ermittelten, desto ratloser wurde das Fernsehpublikum. Und am Ende urteilten nicht wenige so wie Mia Wallace (@jungundpleite): „Das war einfach nur krank.“

Der Leipziger „Tatort“ zählte in seinen sieben Jahren mit Thomalla und Wuttke nie zu den absoluten Publikumslieblingen - trotz ordentlicher Quoten. 2016 probiert der MDR einen Neustart des Sachsen-„Tatorts“. Ein Team aus den jüngeren Schauspielerinnen Karin Hanczewski, Alwara Höfels und Jella Haase wird in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden ermitteln. Mit Blick darauf kommentierte Twitterer @salvaDDor den Leipziger Ausstand so: „Das Beste an diesem #Tatort - Der neue aus Dresden kann auf keinen Fall noch schlechter werden.“

LVZ-Fernsehkritiker

Norbert Wehrstedt

hatte allerdings einen etwas anderen Blick auf die Dinge. Hier die Kritik lesen.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr