Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frauen können per Online-Detektiv untreuen Männern auf die Schliche kommen

Frauen können per Online-Detektiv untreuen Männern auf die Schliche kommen


Seitensprünge hat es schon immer gegeben, aber durch Internet und Handy ist das Fremdgehen wesentlich leichter geworden und hinterlässt weniger Spuren.

. Frauen, die das ungute Gefühl haben, dass ihr Partner noch andere Frauen trifft, können jetzt nach Gewissheit suchen – über das Internetportal „Wen datet er noch". Es ist heute an den Start gegangen.

Erfinderin des Online-Detektivs ist Linda-Tabea Vehlen. Eine Frau, die nach eigener Aussage selbst auf vielen Singleplattformen unterwegs gewesen ist, um den Mann fürs Leben zu finden. Dabei sei sie -zigmal betrogen worden und irgendwann aus Frust auf das Gegenmittel gestoßen. Offensichtlich eine echte Marktlücke – jedenfalls ist ihr in der anderthalbjährigen Entwicklungszeit seit Ende 2009 kein vergleichbares Portal bekannt geworden.

Die 40-jährige allein erziehende Mutter will sich als Person aus der Öffentlichkeit heraushalten, zumindest vorerst. Sie will deshalb nicht fotografiert werden und gibt nur von sich preis, dass sie aus Nordrhein-Westfalen stammt. Dass sie ihr Projekt jetzt zuerst in Leipzig vorstellt, hat einen besonderen Grund: Aufgrund persönlicher Kontakte konnte sie Investoren aus Leipzig gewinnen, die das nötige Startkapital zur Verfügung stellten. Einen Großteil der Entwicklungsarbeit leisteten Leipziger IT-Experten. Die Webseite wurde in Leipzig im Vorfeld getestet, dadurch hat sich ein Netzwerk von Frauen aus der Region aufgebaut, die bereits registriert sind.

Zielgruppe sind Frauen im gesamten deutschsprachigen Raum, die so ein blödes Bauchgefühl haben: Hat der Freund, Lebenspartner oder Ehemann aktuell noch weitere Frauengeschichten am Laufen, ist er untreu? „Dafür gibt es Anzeichen, so etwas spürt eine Frau", sagt Vehlen. Sei es, dass er mehrere Wohnorte hat, plötzlich an bestimmten Tagen allein zum Sport geht, sie zu Events nicht mitnimmt oder dass er übers Wochenende nie erreichbar ist. Alles Situationen, die Vehlen bestens kennt, die ihr selbst viel Kummer und Herzeleid bereitet haben und die auch etlichen ihrer Freundinnen vertraut sind. Die Frage sei dann, ob eine Frau Gewissheit haben will oder das ungute Gefühl verdrängt, nach dem Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß."

Wer sich entscheidet, der Sache auf den Grund zu gehen, kann sich ab heute bei www.wen-datet-er-noch.de anmelden. Dort brauchen die Frauen nur den Vor- und Zunamen oder den Nickname ihres Partners einzugeben sowie die Stadt, in der er wohnt. Hat eine andere Frau den gleichen Namen eingegeben, gibt es einen Treffer. Die Frauen können dann entscheiden, ob sie miteinander in Kontakt treten und Einzelheiten austauschen wollen oder nicht, ob sie wirklich denselben Mann meinen oder nicht. Gibt es keinen Treffer, kann der Name beliebig lange im Portal hinterlegt und von anderen Frauen gefunden werden. Jeder Monat kostet die Frau 14,90 Euro.

Rechtsanwalt Norman Wierz aus Bielefeld ist einer der Anwälte, mit denen Linda-Tabea Vehlen ihr Portal rechtlich abgesichert hat. Wierz ist spezialisiert auf IT-Recht und Jugendschutzbeauftrager für Erotikportale. Aus Datenschutz-Sicht hat er keine Bedenken: Es gebe für so ein neues Projekt noch keine Rechtsprechung, die es verbieten würde. „Wir beide können ja auch miteinander über eine bestimmte Person reden", so der Anwalt auf LVZ-Nachfrage. Wie er betont, sind die Namen der Männer im Internet nicht öffentlich einsehbar. Selbst die registrierten Nutzerinnen sehen keine komplette Namensliste, sondern lediglich, ob es zu dem von ihnen gesuchten Mann einen Treffer gibt. Die Frauen dürfen zwar unter Nickname im Portal auftreten, müssen sich jedoch beim Betreiber mit vollem Namen anmelden und ein Konto nachweisen, das auf ihren Namen läuft. Jede Anmeldung werde laut Wierz per Hand geprüft, bei uneindeutigen Vornamen wie Kim würden weitere Nachweise verlangt. So soll verhindert werden, dass Männer sich unter gefälschtem Namen ins Portal einschleichen.

Auch einen anderen Fall schließt Wierz aus – dass rachsüchtige Frauen, im Extremfall Stalkerinnen, ihren Ex-Geliebten im Portal einstellen, um ihm kräftig zu schaden. Dies werde in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich verboten. Ein Mann könne in diesem Fall Ansprüche geltend machen gegen die Person, die ihn eingestellt hat.

Ansonsten können untreue Männer nicht verhindern, dass Frauen ihnen auf die Schliche kommen wollen. Ihnen bleibt lediglich die bescheidene Möglichkeit, beim Portalbetreiber anzufragen, welche Datensätze über sie vorliegen. Sind darin Angaben falsch, können die Männer verlangen, dass diese Daten korrigiert oder gelöscht werden. Aber wer würde schon eine Korrektur zu seinen Ungunsten verlangen, die seinen Seitensprung noch eindeutiger macht?

Linda-Tabea Vehlen ist sicher, dass ihr Portal wie eine Bombe einschlägt. Anwalt Wierz sieht das ähnlich: „Oh ja, der Bedarf ist nicht gerade gering." Nicht zufällig gebe es ja so viele erfolgreiche Seitensprungagenturen.

Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr