Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Gerd Kastenmeier aus Dresden kocht wieder für den Leipziger Opernball
Leipzig Boulevard Gerd Kastenmeier aus Dresden kocht wieder für den Leipziger Opernball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 18.09.2017
Anzeige

. Der Niederbayer übernimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal das Catering für den Leipziger Opernball am 16. Oktober. Keine kleine Aufgabe, denn für die 800 Gäste im Saal gibt es ein dreigängiges Menü und für die rund 1200 Flaniergäste ein Büfett, das erstmals im Preis inbegriffen ist. "Das geht nur, weil ich mich auf meine Mitarbeiter hundertprozentig verlassen kann", sagt der Caterer.

Bei der Menüverkostung in Leipzig erntete der 41-Jährige viel Lob und Begeisterung: „Mir schmeckt es hervorragend, eine Sinfonie der Genüsse, ich habe keine Verbesserungsvorschläge!", sagte Opern-Interims-Intendant Alexander von Maravic. Als Vorspeisen gibt es Räucherlachs mit Fencheleis, Klare Steinpilzsuppe und Wachtelbrust mit Linsensalat. Im Hauptgang können die Saalgäste Crepinette vom Milchkalb mit grünem Spargel und getrüffeltem Kartoffelpüree genießen. Zum Dessert wird warmer Brombeerkuchen mit Vanilleterrine und weißem Schokoladeneis gereicht.

Befremdlich:  Beim Probeessen fehlte ausgerechnet der Gastgeber, Alexander Achminow als Vorsitzender des Opern-Förderkreises. Der Förderkreis richtet jedes Jahr den Opernball aus, das Menü war meist einer der größten Kritikpunkte, umso wichtiger ist im Vorfeld die Abstimmung mit dem Caterer. „Wegen eines ganz dringenden Termins hat er heute Nachmittag abgesagt", entschuldigte ihn Opernball-Organisatorin Vivian Honert-Boddin. Einen Vertreter schickte Achminow nicht.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An Daniela Katzenberger, dem blonden TV-Püppchen, ist ja nicht allzu viel echt.

06.09.2010

Die nächsten drei Monate sehen wir Heidi Kranz nicht mehr in Leipzig. Die Münchner Regisseurin hat ihren Anteil an der vierten Staffel von „Tierärztin Dr. Mertens" im Leipziger Zoo abgedreht, geschnitten und die berühmte Klappe an Karola Hattop übergeben.

03.09.2010

[image:phpfdaee1d60a201009031139.jpg]
Kein Aprilscherz, am 1. April 2011 eröffnet im Leipziger Handelshof in bester City-Lage das Steigenberger Hotel.

03.09.2010
Anzeige