Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Große Hilfsbereitschaft beim Benefizball für Kinderhospiz Bärenherz
Leipzig Boulevard Große Hilfsbereitschaft beim Benefizball für Kinderhospiz Bärenherz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 19.05.2015
Promi-Auflauf zum Benefiz-Ball. Fotos: Wolfgang Zeyen Quelle: Wolfgang Zeyen

Auch der 8. Bärenherz-Ball am Sonnabend im Marriott-Hotel zeugte von der Hilfsbereitschaft der Bürgerschaft.

Ein großer Plüschteddy mit einem riesengroßen Herzen vor dem Bauch empfing die 130 Gäste an der Tür zum Saal. Ein kleines Bärchen hatte sich Wolf-Dietrich Speck von Sternburg in die Brusttasche seines Smokings gesteckt, anstelle eines Seidentuchs. Bärchen und Herzchen gab es als Dankeschön für die vielen Helfer und Unterstützer des Balls. Rund 23 000 Euro kamen an diesem Abend zusammen, die zur Finanzierung des Kinderhospizes Bärenherz in Markkleeberg verwendet werden. 2012 wurden dort die sterbenskranken Lieblinge von 153 Familien stationär betreut, 2013 werden es 170 bis 180 sein.

Das Beste: Viele Gäste geben, ohne zu nehmen. So wollten zwei der fünf Besucher, die Kunstwerke von Leipziger Malern ersteigerten, keinesfalls dafür in der Öffentlichkeit erwähnt werden. Rosa Loy hatte ein kleines Ölgemälde zur Verfügung gestellt, es erbrachte 2000 Euro. Eine Radierung von Michael Triegel ging für 1500 Euro weg, eine kleine Farbradierung von Reinhard Minkewitz ebenfalls - Minkewitz war selbst im Saal und konnte sein Werk sogar persönlich übergeben. Ein Acrylgemälde von Immobilienunternehmer und Hobbymaler Johann Wagnermeyer erbrachte 1000 Euro. Spontan legte der Unternehmer die gleiche Summe als Spende drauf. Schauspieler Dieter Bellmann hatte Losglück in der Tombola: Er gewann ein Bild des ebenfalls anwesenden Michael Fischer-Art, das er spontan versteigern ließ. Es erbrachte weitere 1000 Euro.

Ohne Gage traten Gesangssolisten der Oper Leipzig auf, führte Moderator Roman Knoblauch durchs Programm und leitete auch die Versteigerung, spielte die Band Max-Express. Das Marriott-Hotel steuerte ein Vier-Gänge-Menü bei. Fast familiär ist der Gästekreis beim Bärenherz-Ball, doch es kommen auch immer wieder neue ­Gesichter. So war CDU-Politikerin ­Peggy Liebscher aus der sächsischen Staatskanzlei erstmals dabei: "Dass so ein Tabuthema wie Sterben in den Mittelpunkt rückt, finde ich ganz wichtig. Was Bärenherz hier jedes Jahr für Kinder auf die Beine stellt, kann uns Anregungen auch für die Hospizarbeit mit Erwachsenen geben", meinte Liebscher, die im Stiftungsbeirat des Hospizes Villa Auguste ist.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.11.2013
Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 3000 Polen leben zurzeit in Leipzig. Mit seiner Veranstaltungsreihe "Polen von hier. Wir haben was zu bieten" präsentiert das Polnische Institut in Leipzig Landsleute, die in Deutschland arbeiten und eine zweite Heimat fanden.

19.05.2015

Vor der Weihnachtsfeier der Peter-Degner-Stiftung, die sich die Förderung von Kunst und Kultur zum Wohle der Leipzger Bürger und ihrer Gäste auf die Fahnen geschrieben hat, wurde es am Samstagabend im Serpentinsaal des Hotel Fürstenhof erst einmal mucksmäuschenstill.

23.11.2013

Der 37-Jährige begeisterte sein Publikum mit stimmungsvollen Liedern, leisen Balladen und einem Trompetensolo auf dem Neuen Messegelände in Leipzig. Auch bei der anschließenden Autogrammstunde gab sich Stefan Mross publikumsnah, erfüllte jeden Fo

21.11.2013
Anzeige