Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 19 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Guido Maria Kretschmer wird neuer Moderator des Semperopernballs

Nachfolger für Emmerlich Guido Maria Kretschmer wird neuer Moderator des Semperopernballs

Um Superlative ist Semperopernball-Impresario Hans-Joachim Frey nie verlegen. Seinen neuen Moderator Guido Maria Kretschmer bezeichnet er als „Gesamtkunstwerk“. Hinter dem Personalwechsel steckt ein Konzept: Der Ball soll trendiger werden.

Guido Maria Kretschmer (50) wird neuer Moderator des Semperopernballs in Dresden.

Quelle: dpa

Dresden. Der Designer Guido Maria Kretschmer (50) wird neuer Moderator des Semperopernballs in Dresden. Das teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Auf den ersten zehn Bällen hatte Entertainer Gunther Emmerlich (71) durch das Programm geführt. „Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“, erinnerte der Künstler an eine Lebensweisheit.

Der Wechsel kommt nicht überraschend. Der Opernball hatte schon im Sommer angekündigt, sich fortan „frecher und moderner“ zu präsentieren. Damit will man mehr junge Leute gewinnen. Kretschmer, der bei VOX die Sendung „Shopping Queen“ moderiert, soll genau das bewirken.

Die 11. Ausgabe des Spektakels am 29. Januar 2016 steht unter dem Motto „Dresden schillert - Der Ball ist bunt“. Zu Gast sind unter anderen Opernstar Joyce DiDonato, Tänzerinnen und Tänzer des Pariser Lido, Artisten aus Taiwan und das Bundesjugendorchester. Auch Emmerlich ist für einen Live-Act eingeplant und erhält obendrein noch einen der Ballorden.

Laut Frey wird extra für den Ball ein „Dresdner Walzer“ komponiert. Aber auch Breakdance soll für Stimmung sorgen. Mit dem Motto des kommenden Balls möchte der Veranstalter unterschiedliche Assoziationen wecken - vom Fußball bis zum Karneval. Die Tänzer der Semperoper wollen ein Fußball-Ballett in Szene setzen.

Emmerlich ging am Dienstag bei seiner letzten Pressekonferenz als Moderator auch auf die Umtriebe der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ein, ohne sie namentlich zu nennen. Der Opernball sende jedes Jahr ein Signal aus, dass Dresden eine „heitere“ und gastfreundliche Stadt sei.

„Wenn es den Ball nicht schon gäbe, müsste man ihn erfinden“, sagte Emmerlich und verwies auf die Montagabende, an denen die Pegida-Anhänger seit gut einem Jahr durch Dresden laufen. Wie Emmerlich wird auch sein Nachfolger Kretschmer eine Co-Moderatorin an seine Seite bekommen. Wer es sein wird, soll demnächst bekanntgegeben werden.

Von LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockt auch 2017 wieder Freunde der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Hier gibt es News, Tipps, Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 5 geht es in die alte Galvanotechnik-Fabrik in Sellerhausen. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr