Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard „Gute Nacht, Freunde“: Erinnerungsabend für die verstorbene Schauspielerin Hendrikje Fitz
Leipzig Boulevard „Gute Nacht, Freunde“: Erinnerungsabend für die verstorbene Schauspielerin Hendrikje Fitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 04.07.2016
Zwölf Schauspieler aus „In aller Freundschaft“ gestalteten auf der Bühne den Erinnerungsabend für die verstorbene Hendrikje Fitz.  Quelle: Fotos: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Vor fast drei Monaten ist Schauspielerin Hendrikje Fitz aus der in Leipzig produzierten ARD-Klinikserie „In aller Freundschaft“ an Brustkrebs gestorben. Ihre Kollegen widmeten der 54-Jährigen jetzt einen einmaligen Erinnerungsabend zusammen mit Fans in der Kongreßhalle. Die rund tausend Tickets waren binnen zwei Tagen ausverkauft. Ernsthaft, aber dennoch über weite Strecken heiter gestalteten sie das knapp zweistündige Programm für „Gike“. „Wir machen einen BeneFITZabend“, gestattete sich Alexa Maria Surholt einen Wortwitz. Denn sämtliche Erlöse gehen an die Hilfsorganisation German Doctors, für die Fitz sich leidenschaftlich eingesetzt hat.

Auf der Bühne stand eine lange Tafel mit üppigen Weintrauben. In Schwarz oder Weiß gekleidet, saßen unter dem Foto von „Pia Heilmann“ die Schauspieler Thomas Rühmann, Alexa Maria Surholt, Andrea Kathrin Loewig, Udo Schenk, Bernhard Bettermann, Ursula Karusseit, Thomas Koch, Arzu Bazman, Michael Trischan, Dieter Bellmann, Rolf Becker und Holger Daemgen. Abwechselnd standen sie auf und sangen, lasen Texte, erzählten die Lieblingswitze der Witz-Liebhaberin, sahen sich noch einmal TV-Ausschnitte mit ihr und verpatzte Szenen an. Oder erzählten einfach, was sie mit ihrer Kollegin erlebt hatten. Hendrikje Fitz liebte Hunde über alles, hatte ihre zweite Heimat in Italien, machte den Kollegen gern Geschenke und produzierte zum 15. Jubiläum der Serie auch selbst einen heiteren kleinen Film.

Im Januar stand sie zum letzten Mal vor der Kamera. Der Tod von „Pia Heilmann“ ist bei „In aller Freundschaft“ noch nicht thematisiert worden. In den letzten drei Wochen sind nun aber die Szenen von ihrem Tod und der Beerdigung gedreht worden – sie werden im Herbst ausgestrahlt. Thomas Rühmann und Bernhard Bettermann erzählten von einem Hasen beziehungsweise einem außergewöhnlichen Insekt, die bei den Dreharbeiten quasi „zuschauten“. Alle waren sich einig: „Das war Gike!“ Denn die 54-Jährige glaubte an Wiedergeburt nach dem Tod. Sie hatte „für ihren Abgang“, wie sie es formulierte, einen Kurs „Der Weg ins Licht“ besucht.

Im Saal hatten die bereits aus der Serie ausgeschiedenen Darsteller Cheryl Shepard, Jutta Kammann und Maren Gilzer sowie die Filmkinder Platz genommen. Auch die Mutter, Verwandte und Freunde von Hendrikje Fitz waren da. MDR-Intendantin Karola Wille und Fernsehfilmchefin Jana Brandt saßen ebenfalls im Publikum. Hendrikjes Foto zugewandt, sangen am Schluss alle gemeinsam im Stehen „Gute Nacht Freunde, es wird Zeit für mich zu geh’n“.

Per SMS kann für das Herzensprojekt von Hendrikje Fitz gespendet werden. Mit jeder SMS an die 81190, Stichwort Fitz, gehen fünf Euro an ein Krankenhausprojekt der German Doctors in Sierra Leone.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sog von Connewitz: Das legendäre Szeneviertel zieht junge Leute an und auch mich treibt es erneut in Leipzigs Süden. Ich bin zu Hause bei Sarah, 21 Jahre jung, Auszubildende und freie Autorin. Das Ein-Zimmer-Appartement liegt in einer Jugendstilvilla.

28.07.2016

Urlaub mit einer Großfamilie ist immer eine Herausforderung. Das wissen auch Janett und Marcus Mehnert, die gleich mit fünffachem Nachwuchs unterwegs sind – mit Sohn Lucas (10) und den Vierlingen Laura, Sophie, Jasmin und Kim, die 2012 in Leipzig geboren wurden. Deshalb freuen sich die Mehnerts, dass sie bei ihrer Reise an die Ostsee Unterstützung bekamen.

03.07.2016

Bloggerin Regina Katzer bedankt sich bei allen Leipzigern, die ihr in den letzten sechs Monaten Haus- und Wohnungstüren geöffnet und den LVZ-Wohnblog so bunt mitgestaltet haben. Ihr Dank gilt aber auch der immer größer werdenden Fangemeinde, die die Website so regelmäßig besucht, lobt und auch kritisiert.

01.07.2016
Anzeige