Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Happy Birthday! Das Leipziger Messemännchen feiert seinen 50. Geburtstag
Leipzig Boulevard Happy Birthday! Das Leipziger Messemännchen feiert seinen 50. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 19.09.2014
Zur Herbstmesse 1964 wurde das Leipziger Messemännchen in Dienst gestellt. Besucher nahmen es als Souvenir in alle Welt mit. Quelle: André Kempner
Leipzig

Bis er 1992 vorläufig in der Versenkung verschwand - zu staatsnah, zu sehr "rote Socke", nicht mehr zeitgemäß. Ein neues Messe-Symbol sollte her; es wurde zur Eröffnung der neuen Messegeländes 1996 präsentiert. Doch dem Strichmännchen mit dem Doppel-M als Körper fehlte jeglicher Charme. Es konnte sich nicht durchsetzen, so dass der "Alte" wieder zurückgeholt wurde. Seit 2003 begrüßt in der Glashalle und auch im Verwaltungsgebäude wieder das Original die Besucher - ein 1,50 Meter großes Messemännchen.

Das Maskottchen ist gebürtiger Berliner, aber im Herzen ein Leipziger. Sein Schöpfer ist der Berliner Puppengestalter und DDR-Kunstpreisträger Gerhard Behrendt (1929-2006). Der schuf auch das Sandmännchen, mit dem jedes DDR-Kind zumindest zeitweise ins Bett geschickt wurde. Hergestellt wurde das Messemännchen im VEB Puppenfabrik Waltershausen, ab 1972 hieß der Betrieb VEB Biggi Waltershausen. Bis zum Ende der DDR wurde die Figur über 400 000-mal in verschiedenen Größen produziert. Von Leipzig aus trat sie als Mitbringsel die Reise in alle Welt an.

Das Messemännchen stellt einen Handelsreisenden dar. Der Kopf in Form eines Globus' soll den weltweiten Handel der Leipziger Messe ausdrücken. Der blaue Anzug, unter dem ein gelbes Hemd hervorschaut, ist den Farben der Stadt Leipzig gewidmet. In der linken Hand trägt das Original einen Koffer mit der Aufschrift "Leipziger Messe" als Reiseziel. Als Mann von Welt hat der Herr einen blauen Hut mit dem Doppel-M (für Muster-Messe) auf dem Kopf. Im Mundwinkel steckt eine Pfeife, was heute in Zeiten des Nichtraucherschutzes freilich politisch nicht mehr korrekt ist.

Die Leipziger lieben ihr Messemännchen. So rief der Tanzkreis Impuls 1986 ein Nachwuchs-Tanzturnier ins Leben, den Messemännchen-Pokal. Es wird bis heute ausgetragen und ging 2014 zum 29. Mal über die Bühne. Zum Geburtstag erhält das Messemännchen nun sogar seine eigene Briefmarke bei der LVZ-Post. Sie erscheint am 3. Oktober. Andreas Erzkamp, Geschäftsführer der LVZ-Post: "Das Messemännchen ist ein Leipziger Original, das seit 50 Jahren begeistert. Wir möchten es mit jeder Briefmarke in die Welt senden, verbunden mit der Botschaft 'Kommt in unsere wunderbare Stadt Leipzig'".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.09.2014

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arrogant, unberechenbar, manipulativ, kurzum ein richtiges Ekelpaket. So ist der neue Zoodirektor, mit dem es "Tierärztin Dr. Mertens" zu tun bekommt, nachdem ihr bisheriger Chef bei einem Unfall in Südafrika ums Leben gekommen ist.

18.09.2014

Nach drei Jahren Drehpause ist "Tierärztin Dr. Mertens" an ihre Arbeit im Leipziger Zoo zurückgekehrt. Bis Ende Oktober - und dann wieder ab März - wird im Zoo sowie auf dem Gelände des ehemaligen Park-Krankenhauses die fünfte Staffel der ARD-Hauptabendserie gedreht.

17.09.2014

Die neuen Folgen der ARD-Serie „Tierärztin Dr. Mertens“ werden momentan in Leipzig und Umgebung gedreht. Die Dreharbeiten für die fünfte Staffel der Familienserie sollen noch bis Juli 2015 dauern, teilte das Erste am Mittwoch mit.

17.09.2014