Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Harald Schmidt moderiert in Leipzig Kunstauktion für die Depressionshilfe
Leipzig Boulevard Harald Schmidt moderiert in Leipzig Kunstauktion für die Depressionshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 28.09.2014
Harald Schmidt betätigt sich als Auktionator. Quelle: dpa

Er moderiert im Laufe des Abends eine Versteigerung der besten Kunstwerke aus dem Wettbewerb „Face Depression". Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen zu kommen und bei der unterhaltsamen Auktion mitzubieten. Der Erlös kommt Projekten zur Bekämpfung der Krankheit zugute. In den Kunstwerken setzen sich Kreative und Designer mit dem Thema Depression auseinander. 

 

Ziel des Forschungszentrums Depression ist es, die Erkrankung noch besser zu erforschen und neue Therapieansätze zu entwickeln. Unter anderem werden Studien zum Zusammenhang zwischen Schlaf und Depression und zur Wirksamkeit von onlinebasierten Hilfen bei Depression durchgeführt. Das Forschungszentrum entstand in Kooperation mit der Deutsche-Bahn-Stiftung.

Depression ist eine Volkskrankheit - jeder fünfte Bundesbürger erkrankt einmal im Leben daran. Derzeit leiden in Deutschland rund vier Millionen Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression. „Das kann nicht nur am Fernsehprogramm liegen!", findet HaraldSchmidt. Er engagiert sich in der Stiftung, um dazu beizutragen, dass das Erkennen der Symptome und die mögliche Behandlung der Krankheit einer großen Öffentlichkeit vermittelt werden können. Die Veranstaltung am 1. Oktober beginnt um 18 Uhr im Zentralen Forschungsgebäude der Uni Leipzig, Liebigstraße 21.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor einigen Monaten hatte die Leipziger Schülerin Nora Sitte (14) ein echtes Problem: Sie traute sich kaum, auf fremde Leute zuzugehen, sie anzusprechen oder zu telefonieren – aus Furcht, sich zu blamieren.

26.09.2014

Jetzt wird der Millionen-Bestseller von Sabine Ebert verfilmt: In Prag und Umgebung sowie in Niederösterreich haben die Dreharbeiten für „Marthes Geheimnis" begonnen.

26.09.2014

Was verbirgt sich bei den Lipsi Lillies hinter den Federfächern? Nackte Haut natürlich – und ein Babybauch! Zumindest bei „Roxie Heart" alias Mareike Eisermann.

26.09.2014
Anzeige