Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard „In aller Freundschaft“ bekommt Ableger im ARD-Vorabendprogramm
Leipzig Boulevard „In aller Freundschaft“ bekommt Ableger im ARD-Vorabendprogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 23.10.2014
Roy Peter Link (rechts) wird in "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" Dr. Niklas Ahrend spielen. Die neue Vorabendserie ist ein Ableger der beliebten Leipziger Arzt-Soap. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Erfurt

Beide Krankenhaus-Soap-Formate seien inhaltlich eng miteinander verwoben, sagte die für „Die jungen Ärzte“ verantwortliche MDR-Redakteurin, Melanie Brozeit.

„Wir wollen die „Freundschaft“-Stammzuschauer auch für uns gewinnen“, sagte sie am Mittwoch in erfurt.So werde es auch viele Gastauftritte von alten Bekannten aus der fiktiven Sachsenklinik in Leipzig geben.

Protagonist der neuen Serie ist Dr. Niklas Ahrend (Roy Peter Link), der mit seinem Wechsel an das Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt einen Neubeginn wagt. Als Oberarzt in Erfurt übernimmt er auch die Verantwortung für die dortigen Assistenzärzte. Pro Folge werden zwei medizinische Fälle erzählt.

„Wir zeigen auch in der neuen Serie keine blutigen OP-Szenen, sondern stellen Emotionen und Sehnsüchte der Ärzte und Patienten in den Mittelpunkt“, sagte Produzentin Gabriela Brenner. In Erfurt werden bis zum nächsten Sommer zunächst 42 Folgen gedreht. Produziert werden „Die jungen Ärzte“ von der Saxonia Media im Auftrag der ARD-Werbung.

„In aller Freundschaft“ ist seit Oktober 1998 auf Sendung und mit durchschnittlich sechs Millionen Zuschauern ein äußerst erfolgreicher Quotengarant. Die ARD-Hauptabendserie wird weiter dienstags um 21.00 Uhr gezeigt. Auch Dr. Ahrend kehrt auf dem Bildschirm der Sachsenklinik nicht gänzlich den Rücken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„An Mitteldeutschen Theatern stehen wunderbare Schauspieler auf der Bühne. Es ist großartig und inspirierend, sie in einer Serie zusammenzubringen. Dies sorgt für Authentizität und auch ein gewisses Lokalkolorit“, begründet Casting-Director

22.10.2014

"Nein, ich habe heute kein Foto für dich" - diesen Satz wird es bei Guido Karp nie geben. Der Starfotograf aus Los Angeles macht jede Frau zur Prinzessin, zumindest zur "Prinzessin für einen Tag".

22.10.2014

Im Jahr 1015 wurde "urbe libzi" erstmals urkundlich erwähnt. Zum Jubiläum Leipzigs 2015 zeigt die Serie "Da staunst du -" 100 Facetten der 1000-Jährigen. Heute Teil 66: die Straßennamen.

19.05.2015
Anzeige