Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Joe Raschke dichtet Song für seine Lieblingsstadt
Leipzig Boulevard Joe Raschke dichtet Song für seine Lieblingsstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 21.05.2018
Hat Wind in den Haaren: Karussell-Frontmann Joe Raschke stellte gemeinsam mit Vater Wolf Rüdiger und Musikern in der LVZ-Kuppel das neue Album „Erdenwind“ vor. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

 
Joe Raschke (38) kam in Leipzig als Sohn des legendären Ostrockers Wolf Rüdiger und seiner Frau Angela die Welt. Die 1976 gegründete Band Karussell
 war zu DDR-Zeiten Kult und noch heute singen die Fans das wohl bekannteste Lied „Als ich fortging“ wie aus dem Effeff.

Nun stehen Vater und Sohn gemeinsam mit dem neuen Album „Erdenwind“ auf der Bühne. Kurz nach der Wende wechselte das musikalische Familienoberhaupt mit der Ehefrau ins Hotelgewerbe und betreibt seit 1991 den „Rosengarten“ in Naunhof. Der Junior lernte erst einmal Hotelfachmann und arbeitete zehn Jahre ebenfalls in der Gastronomie. Melodien und Klänge spielten aber schon immer eine besondere Rolle in seinem Leben: „Schon als Vierjähriger war ich fasziniert von der Musik meines Vaters. Später brachte mir meine Oma Margit Raschke das Klavierspielen bei“, erzählt er.

Seit elf Jahren steht er mit „Karussell“ auf der Bühne – mit eigenen Kompositionen und Texten. Das Lied „Meine Stadt“ hat der Autodidakt seiner großen Liebe Leipzig gewidmet: „Es gab immer Optionen, meine Heimatstadt zu verlassen. Aber hier sind meine Freunde und unsere Fans, die uns treu zur Seite stehen. Leipzig ist ein Ort der Kreativität, weltoffen und herzlich, ohne Neid und nicht versnobt“, plaudert Joe am Rande des Konzerts in der LVZ-Kuppel. Vormerken: Die Band spielt beim Sommermusikfestival im August auf dem Leipziger Marktplatz.

Schwarze Lesung bei Dr. Hops

Die Lieder von „Karussell“ kennt Franz Uhlig (31), Szenegastronom aus Connewitz, noch von der Schallplatten-Sammlung seines Vaters, erzählt der ehemalige Heavy-Metal-Musiker. Mit 16 Jahren spielte er Gitarre in diversen Bands, allerdings ohne Ausbildung. „Da kannst du dir vorstellen, wie das am Anfang geklungen hat“, plaudert „Dr. Hops“ lachend in seinem gleichnamigen Lokal.

Franz Uhlig in seinem Lokal Dr. Hops im Stadtteil Connewitz. Quelle: Regina Katzer

Seit einem Jahr serviert der Leipziger statt harter Töne das durstlöschende Craft Beer aus aller Welt und jetzt im Sommer eine erfrischende Hopfenlimonade, die auch am schwarzen Wave-Gotik-Pfingstwochenende ausgeschenkt wurde. Am Sonnabend ab 18 Uhr lasen Carolin Gmyrek und Simona Turini von der Zombie Zone Germany blutige Geschichten aus „Zirkus in Trümmern 2“ im Lokal an der Eichendorffstraße.

Richard wird erwachsen

Auch Sänger Sänger Richard Istel (18) liebt Leipzig über alles – kehrt der Stadt nun aber dennoch für Berlin zunächst den Rücken, um erwachsener und selbstständiger zu werden. Aufgewachsen ist er im Leipziger Stadtteil Gohlis: Papa Andreas (52), bekannt als „Doc Lehmann“, ist Vollblutmusiker, Schwester Lisa (21), die eine Ausbildung zur Ergotherapeutin macht, schreibt Gedichte und Mama Heike (Krankenschwester, 44) interessiert sich für die Leipziger Museenlandschaft.

Der Leipziger Sänger Richard Istel (18) verlässt Leipzig in Richtung Hauptstadt. Quelle: Regina Katzer

Als Zehnjähriger erreichte er immerhin beim „Das Supertalent“ das Finale. Doch an seine TV-Casting-Vergangenheit will der Heranwachsende nicht mehr erinnert werden. Nach Abschluss der zehnten Klasse ging Richy zur Akademie „Deutsche Pop“, um sich in Komposition und Songwriting ausbilden zu lassen.

Von 2015 bis 2017 stand er unter anderem im Leipziger Club „Tonellis“ mit einer Band auf der Bühne, aber auch Musikfestivals wie das „Zeltfestival Ruhr“ und das „Bochum Total“, bei dem er letztes Jahr als Vorband der britischen Band „Bastille“ vor circa 20000 Menschen spielte, schmücken seine noch junge Vita. Mittlerweile arbeitet der Leipziger mit Komponisten wie Dirk Reichardt zusammen, der die Sounds zu Til Schweigers Spielfilmen wie „Honig im Kopf“ schreibt.

Angelo Kelly in Leipzig

Als jüngstes Mitglied der Kelly Family wurde Angelo als Kind frenetisch gefeiert. Am kommenden Sonnabend (25. Mai, ab 15.30 Uhr) gibt der irisch-amerikanische Sänger (36) gemeinsam mit seinen Bandkollegen im Media Markt in Leipzig-Paunsdorf einige Lieder zum besten und nach der Performance Autogramme.

Angelo Kelly und Musiker sind am Samstag (26. Mai, 15.30 Uhr) im Media Markt Leipzig-Paunsdorf zur Autogrammstunde zu Gast. Quelle: Chris Bućanac

Von Regina Katzer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Emotional inszeniert: Der Dresdener „Tatort“ für den Pfingstmontag geht ins Eingemachte. Die Spur des Täters führt zu einem Onlinedating-Portal - und die Ermittlerinnen in einen Undercover-Einsatz in Sachen Liebe.

16.05.2018

Die Sachsenklinik bekommt Zuwachs: Sängerin und TV-Moderatorin Isabel Varell steigt ab 22. Mai als temperamentvolle Linda Schneider in die TV-Kultserie „In aller Freundschaft“ (IaF) ein.

16.05.2018

Der Facereader Eric Standop war in Leipzig zu Gast und hat sich das Gesicht von Erzieher Maik mal genauer angeschaut.

15.05.2018
Anzeige