Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Karstadt-Warenhaus in Leipzig feiert 100. Geburtstag
Leipzig Boulevard Karstadt-Warenhaus in Leipzig feiert 100. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 12.12.2014

In Vitrinen in der Nähe der Rolltreppen sind auf allen Etagen Fotos, Dokumente oder Erinnerungsstücke wie eine alte Kittelschürze oder ein früherer Arbeitsvertrag ausgestellt. "Es lohnt sich, das anzuschauen. Man entdeckt vieles wieder", schmunzelt die Chefin.

Am 14. Dezember 1914 eröffnete der Norddeutsche Theodor Althoff in der Petersstraße sein zweites großes deutsches Warenhaus nach Dortmund (1904). Ein wahres Großereignis in der vorweihnachtlichen Zeit, das die gesamte Stadt in Atem hielt. Schon damals drängten sich die Menschen in den hellen Verkaufsräumen und Lichthöfen, die zu ihrer Zeit beinahe einzigartig waren. 1920 schloss sich Althoff mit der Rudolf Karstadt AG zusammen. Rund 1500 Mitarbeiter kümmerten sich zu diesen Zeiten um das Wohl der betuchten Kundschaft.

Im Laufe seiner 100 Jahre wurde das Warenhaus zweimal zerstört und wieder neu aufgebaut. Das erste Mal brannte es im Dezember 1943 nieder. Das Stahlgerüst hielt der Hitze nicht stand und sank in sich zusammen - nur die Fassade blieb stehen. In der Ruine wurde nach und nach ein Notverkauf organisiert.

Im November 1948 wurde im Erdgeschoss das erste Geschäft der neuen staatlichen Handelsorganisation (HO) eröffnet. Erst 1949 kam dann der Beschluss zum kompletten Neuaufbau. In den Jahren von 1950 bis 1956 entstand das Gebäude bei laufendem Verkauf etappenweise neu. Ab 1965 gehörte das Warenhaus zur Vereinigung volkseigener Warenhäuser Centrum. Zehn Jahre später war eine Schönheitskur fällig: Alle vier Verkaufsetagen mit einer Verkaufsfläche von rund 9600 Quadratmetern wurden modernisiert, wiederum bei laufendem Betrieb. Im Frühjahr 1990 kam das Aus für die Centrum-Warenhausgruppe. 1991 wurde das Haus in das Karstadt-Filialnetz eingegliedert und auf 11800 Quadratmeter erweitert.

Ende 2006 feierte das Warenhaus in der Petersstraße quasi zum dritten Mal Neueröffnung: Anfang 2004 war es bis auf die Außenmauern abgerissen worden. Hinter der historischen Fassade, die erhalten blieb, entstand ein kompletter Neubau mit nun 33000 Quadratmetern.

"Wir sind das größte Einzelhaus am Platze und stolz darauf, dass eins der schönsten Karstadt-Häuser ausgerechnet in Leipzig steht", so Marlies Göllnitz-Gellert. Rund 300 Mitarbeiter sind derzeit bei Karstadt angestellt.

Seit 2009, als der Arcandor-Konzern und Karstadt Insolvenz anmeldeten, stehen hinter der Zukunft des Hauses Fragezeichen. Zu den Perspektiven nach dem erneuten Verkauf der Karstadt-Warenhäuser ist von Göllnitz-Gellert kein Statement zu bekommen. Die Geschäftsführerin ist aber davon überzeugt, dass der stationäre Handel neben dem Online-Handel auch in Zukunft bestehen kann und gebraucht wird. An der Vernetzung wird gearbeitet, zum Beispiel mit Hilfe der i-Pads an jeder Kasse. Dort können die Kunden mit Hilfe geschulter Mitarbeiter in dem riesigen Angebot von Karstadt.de stöbern.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.12.2014

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Cheryl Shepard postet auf Facebook Fotos von ihren letzten Drehs bei "In aller Freundschaft" - vermutlich mit Abschiedswehmut. Noch im Dezember muss die 48-Jährige ihren weißen Kittel an den Nagel hängen.

19.05.2015

Am Samstag geht nach knapp 34 Jahren eine Ära der Fernsehgeschichte zu Ende: Zum letzten Mal strahlt das ZDF „Wetten, dass…?“ mit Markus Lanz aus. Sechs Mal gastierte Europas größte Fernsehshow in Leipzig: Langzeit-Moderator Thomas Gottschalk bescherte den Messestädtern mit Olympia-, Fahrrad- und Zwergen-Stadtwetten unvergessliche Momente.

12.12.2014

Steffen Göpel (49/GRK) und Michael Klemmer (46/Vicus) sind dick im Immobiliengeschäft, seit Jahren dicke Tinte und haben auch eine soziale Ader. Außerdem verfügen beide über eine, nun ja, ultrakurze Zündschnur.

10.12.2014
Anzeige