Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Katzenparade im Hotel: Künstler stellen ihre gemalten Lieblinge aus
Leipzig Boulevard Katzenparade im Hotel: Künstler stellen ihre gemalten Lieblinge aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 08.09.2014
Hotelier und Kunstsammler Klaus Eberhard bereitet eine Ausstellung nur mit Katzenbildern vor. Quelle: André Kempner

Daraus entstand ein Idee: Die 72. Ausstellung in seinem Galerie-Hotel Leipziger Hof widmet der Professor ganz dem Thema "Die Katze in der Kunst". Rund 40 Künstler aus Leipzig und einige Auswärtige beteiligen sich. Eröffnung ist diesen Samstagabend.

"In aller Regel sind die Katzen mit im Atelier, liegen zwischen den Bildern. Es kann gut sein, dass sie ihre Pfotenabdrücke oder Haare auf einem Bild hinterlassen", berichtet der 74-Jährige. Trotzdem sperre kein Künstler seine Katze aus dem Raum aus - bestenfalls im Endstadium kurz vor der Vollendung eines Kunstwerkes.

Eher ist das Gegenteil der Fall: Die Katzen werden selbst zum Gegenstand von Gemälden und Zeichnungen. "Wir haben ein schönes Porträt von Moffo, dem Kater von Sighard Gille, in der Ausstellung", kündigt Klaus Eberhard an. Drei Bilder steuert Gudrun Brüne bei, die Witwe von Bernhard Heisig. Auch der Münchner Kinderbuchillustrator Reinhard Michl ist vertreten; der bekannte "Katzenmaler" feierte zur Buchmesse 2013 im Galerie-Hotel Leipziger Hof die Premiere seines Buches "Schnurren und Kratzen - Geschichten von Katzen". Günter Kunert, eigentlich ein namhafter Schriftsteller, reicht zwei Zeichnungen zur Ausstellung ein. Er hatte in jungen Jahren zunächst Kunst studiert. In seinem Buch "Kunerts Katzen" beschreibt er die Geschichte seiner Flucht aus der DDR mit sieben Katzen.

Klaus Eberhard hat es den Künstlern freigestellt, ob sie ihre Arbeiten zum Verkauf freigeben. Und siehe da, "eine Reihe sind nicht zu verkaufen". Zu viele persönlich Emotionen hängen an den Bildern. Für den Katalog zur Ausstellung zeichnet kein Katzenfreund verantwortlich, sondern ein Hundebesitzer: Gerd Dengler, langjähriger Kunstprofessor an der Akademie der Bildenden Künste München. "Ich bin sehr stolz, dass ich ihn dazu habe überreden können", sagt Klaus Eberhard. Die meisten Künstler kommen am Sonnabend auch zur Ausstellungseröffnung und zur Nachfeier im Biergarten. Als Künstlermenü wird gereicht: Kater Mikeschs Forellenmousse, pfötchenweiche Filethäppchen und ein süßes Sahnetöpfchen für Leckermäuler.

Übrigens hatte das Hotel, das in der Hedwigstraße im Leipziger Osten angesiedelt ist, lange Zeit selbst Hotelkatzen. Die freilich nie ins Haus durften. "Sie haben die Mäuse und auch die Tauben vertrieben", erzählt der Hotelier. Nun endlich dürfen die Katzen ins Hotel - die gemalten.

"Die Katze in der Kunst", 13. September bis 16. November, Hedwigstraße 1-3. Sammlung und Galerie täglich 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.09.2014

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verein Leipzig 2015 bekommt zwei weitere prominente Mitglieder: Polizeipräsident Bernd Merbitz und Petric Kleine, der Leiter der Kriminalpolizei-Inspektion, treten ihm am Mittwoch bei.

08.09.2014

In Leipzig haben die Dreharbeiten für die letzte „Tatort“-Folge mit Simone Thomalla und Martin Wuttke in den Hauptrollen begonnen. In ihrem Abschieds-Fall suchen die Hauptkommissare Eva Saalfeld und Andreas Keppler nach einem entführten Mädchen, wie der Mitteldeutsche Rundfunk am Montag mitteilte.

08.09.2014

Das Myelin-Familienfest fand am Samstag unter Schirmherrschaft von Welt- und Olympiasiegerin Heike Drechsler bereits zum neunten Mal in Leipzig statt. Auf dem Sportplatz des SV Tapfer 06 e.

07.09.2014
Anzeige