Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Klappe, die 700. für "In aller Freundschaft"
Leipzig Boulevard Klappe, die 700. für "In aller Freundschaft"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 28.05.2015
v.l. Alexa Maria Surholt , Horst Günter Marx , Marijan Agischewa , Thomas Rühmann , Andrea Kathrin Loewig und Roy Peter Link in Aktion. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Na, da ist die 1000. ja nicht mehr weit: Für die gerade laufenden Dreharbeiten für die 700. Folge der ARD-Erfolgsserie "In aller Freundschaft" haben am Mittwoch die Hauptdarsteller der immer dienstags über die Mattscheibe flimmernden Arztserie eine flotte Sohle aufs (Pentahotel-)Parkett gelegt. Grund, den Arztkittel gegen mondänes Abendkleid oder schicken Anzug zu tauschen, ist der Ärzteball. Ebenso werden auch viele Stars aus der ARD-Vorabendserie "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" zu sehen sein, die zu Besuch in der Sachsenklinik sind. Die Jubiläumsfolge wird von Regisseur Frank Stoye verantwortet.

Die Story (voraussichtlich am 15. September um 21 Uhr im Ersten): Während Matteo Moreau (Mike Adler), der anlässlich des Ärzteballs aus Erfurt gekommen ist, gemeinsam mit Philipp Brentano (Thomas Koch) einem Patienten mit abgetrenntem Daumen die Hand rettet, bricht Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) auf der Tanzfläche zusammen. Hans-Peter Brenner (Michael Trischan) kümmert sich indes liebevoll um den Hund des Patienten, der den Daumen des Herrchens tatsächlich verschluckt hat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Berlin laufen die Dreharbeiten zur Kömodie: „Cro - Don’t Believe the Hype“

24.05.2015

Letzter Platz beim Eurovision Song Contest. Null Punkte für „Black Smoke“. Wie konnte das passieren? Erklärungsversuche von der ARD, von ESC-Experten und von Ann Sophie selbst.

24.05.2015

Favoritensieg in Wien: Der Schwede Mans Zelmerlöw gewinnt den Eurovision Song Contest 2015. Und Deutschland erlebt mit Ann Sophie ein Debakel: Letzter Platz mit exakt null Punkten.

24.05.2015
Anzeige