Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Kokowääh-Star Samuel Finzi überzeugt als entrückter Komponist Richard Wagner
Leipzig Boulevard Kokowääh-Star Samuel Finzi überzeugt als entrückter Komponist Richard Wagner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 17.05.2013
Schauspieler Samuel Finzi spielt die Hauptrolle in "Wagnerwahn". Quelle: Wolfgang Zeyen

Eine Woche lang geisterte er als extravaganter Komponist, der rosa Seidenstoffe liebt, sich parfümiert und dabei Kompositionen von Weltgeltung schafft, durch Treppenhäuser und Foyers der Oper. Sämtliche Kammerspiel-Szenen für den Film wurden am Augustusplatz gedreht. Auch die, die eigentlich in Venedig spielen.

Zum Auftakt der Wagner-Festspiele wurde der Film jetzt in der Oper für geladene Gäste voraufgeführt. Eins ist mal klar: Wer den gebürtigen Bulgaren als entrückten und leicht gestörten Wagner erlebt hat, will in dieser Rolle keinen anderen Schauspieler mehr sehen. Samuel Finzi schaute sich den fertigen Streifen ebenfalls an, er war aus Berlin gekommen, weil er an dem Tag gerade eine Umbesetzungsprobe im Leipziger Centraltheater hatte - da passte es. "Mir gefällts", meinte er zu der crossmedialen Produktion aus Spielszenen, Dokumentation, Comic und App. "Ich hatte eine ungefähre Vorstellung, wie das alles zusammengesetzt werden soll, und bin positiv überrascht. Der Film vermittelt ein bisschen was von der Energie des Komponisten." Auch für ihn, den Sohn einer Pianistin, ist Wagner ein großes Thema. Das Wichtigste sei die Musik, weniger eine bestimmte Inszenierung, sagte Finzi.

Seine Partnerin im Film ist Schauspielerin Pegah Ferydoni (29, Türkisch für Anfänger, Zweiohrküken, Hexe Lilli). Sie spielt die Wagner-Gattin Cosima und war ebenfalls dabei, als der "Wagnerwahn" in der Oper voraufgeführt wurde. Regisseur Ralf Pleger erzählte, dass das Team in Leipzig "auf einen Schlag alle Inspirationen" bekommen habe, die der Streifen braucht: "Ich glaube an den Geist des Ortes."

Arte strahlt den Film am 22. Mai, zu Wagners 200. Geburtstag, um 20.15 Uhr aus. An diesem Tag gibt es die "Wagnerwahn"-App kostenlos zum Downloaden. Mit dieser aufwändigen crossmedialen Produktion, die laut Produzent Christian Beetz "absolutes Neuland" ist, soll Hochkultur für ein jüngeres Publikum erlebbar gemacht werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.05.2013

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist eine Deutschlandpremiere jenseits der Autosalons: Die Stuttgarter Ferdinand Porsche AG tritt für die nächsten drei Jahre als Präsentator des Leipziger Opernballs auf.

18.09.2017

"Also Sie wollten mich mal persönlich kennenlernen?" Bevor Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstagnachmittag in Berlin im Deutschen Bundestag zur Sitzung der CDU/CSU-Fraktion musste, empfing sie gut gelaunt Besuch aus Leipzig.

14.05.2013

[gallery:500-2384249722001-LVZ] Leipzig/Günthersdorf. Wenn es hieße, Carlo Pedersoli kommt nach Leipzig, wäre das Interesse wahrscheinlich nur halb so groß. Doch die Nachricht, dass Bud Spencer in der Messestadt weilt, erzeugt schon mehr Aufmerksamkeit.

14.05.2013
Anzeige