Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Kostümierte Stadtprominenz bildet "lebendiges Tafelkunstwerk" auf Schloss Püchau
Leipzig Boulevard Kostümierte Stadtprominenz bildet "lebendiges Tafelkunstwerk" auf Schloss Püchau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 15.11.2016
Quelle: Privat
Anzeige

Immer geht es um Persönlichkeiten, denen das Museum der bildenden Künste in Leipzig eine Ausstellung widmet. Bisher waren das die Malerfamilie Tischbein, Max Klinger, Adam Friedrich Oeser, Gottfried Winkler und Mathieu Molitor. Das Thema in diesem Jahr lautet „Weltenschöpfer: Richard Wagner, Max Klinger und Karl May“. Die mythischen Vorstellungswelten von Wagner, Klinger und May korrespondierten, weshalb sie im Museum der bildenden Künste zu Leipzig bis 15. September eine gemeinsame Weltenschöpfer-Ausstellung haben.

Den Anstoß zum „Lebendigen Tafelkunstwerk auf Schloss Püchau“ gab seinerzeit Richard Hüttel, Leiter der grafischen Sammlung des Museums, als er Schlossherrin Benita E. Goldhahn einlud, eine „Landpartie" zur Tischbein-Ausstellung auf Schloss Püchau zu zelebrieren. Jeder Tafelgast bringt einen Wortbeitrag oder eine andere Darstellung von drei bis fünf Minuten Dauer aufs Tapet, in Form von Sprechen, Gestikulieren, Spielen, Singen oder instrumentalem Vortrag, unter anderem an dem bereitstehenden Blüthner-Klavier. Die Tafelnden erscheinen in aufwändiger Robe oder kostümiert in dem wuchtigen Tudorschloss, um der Illusion Raum zu geben, eine Zauberwelt kreiert zu haben. Wer kein Kostüm zur Hand hat, bekommt von der Kammerzofe einen brokatenen Mantel aus dem Opernfundus von „Boris Godunow“ übergeworfen.

[image:phpea2cd6e8e6201308282202.jpg]

Als Tafelnde werden aus der Stadtprominenz erwartet, teilweise schon als Stammgäste: Niels Gormsen, Hella Müller, Prof. Elmar Schenkel, Ulrike Loos, Michael Hametner, Axel Thielemann, Alfred O. Paul, Dr. Jürgen Kunz, Otto Werner Förster, Gisela v. Keyserlingk, Reiner Tetzner, Gerd Pasemann, Günter Gentzsch, Doris Benner, Maria Gross, Prof. Ulrich Urban, Alexandra Röseler, Komponist Günter Neubert, Uta Reinshagen, Gabriele Goldfuss, Wolfgang Zimmermann, Bodo Pientka, Günther Hempel, Klaus Erler, Martin Könitz, Hubertus Franzen, Rudolf v. Sandersleben, Ursula Oehme, Britta Schulze, Andreas Müller, Kerstin Langner.

Im Wagnerjahr ist es kein Zufall, dass als schöpferische Disputierende der Vorsitzende des Richard-Wagner-Verbandes Thomas Krakow und der Richard-Wagner-Preisträger Ammiel Bushakevitz zugesagt haben. Der junge Pianist ist auch Musikwissenschaftler und widmet sich Wagners Werk in Wort und Klang.

Zuschauer sind herzlich willkommen, sie nehmen auf den Zuschauerstühlen Platz. Es ist nicht ausgeschlossen, dass sie ebenfalls Wortbeiträge zum Besten geben.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie aus einem Radio sprudeln die Worte aus Boris Lochthofen. Der Marktverantwortliche von Regiocast und Geschäftsführer von Radio PSR und R.SA wirkt smart und streut geschickt "Werbeblöcke" ins Gespräch.

17.07.2015

Na, schon aufgeregt? Auf diese Frage bekommt man von Maximilian Rusch (23) ein banges „Hmmm", gefolgt von kräftigem Kopfschütteln. Also, wenn jetzt nicht, dann spätestens nächste Woche: Der Barkeeper aus dem Café Madrid in der Klostergasse tritt in Rostock bei der Junior-Akademie der Deutschen Barkeeper-Union an.

27.08.2013

Für 30 Mädchen vom Team Brenner wird ein Traum wahr, sie sind am 14. September als Hostessen beim Leipziger Opernball dabei. Die spannende Frage „Was ziehen wir an?" wurde jetzt beantwortet: blaue Kleider.

18.09.2017
Anzeige