Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Laufstegjobs zu vergeben – Designstudenten casten sich ihre Models selbst
Leipzig Boulevard Laufstegjobs zu vergeben – Designstudenten casten sich ihre Models selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 02.07.2017
Auch Florian Miamingui steht jetzt in der Modelkartei der Designschule Leipzig. Der 21-jährige Leipziger wollte sich eigentlich nur ein paar Flohmarkt-Klamotten anschauen. Quelle: Fotos: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Den Schlüssel zur Designschule Leipzig in der Nordstraße hatten am Sonnabend die Student(inn)en in der Hand: Komplett in eigener Regie veranstalteten sie ein Modelcasting und einen Flohmarkt. Die Interessenten standen nicht gerade Schlange, aber es fanden doch immer wieder neue Leute den Weg in die sechste Etage. So dass am Ende auch die Erkenntnis stand: Beim nächsten Mal muss die Werbung noch ein bisschen breiter aufgestellt werden.

„Wir brauchen immer wieder neue Leute für unsere Modelkartei“, erzählte Michelle Wagner (22), die die Bewerber vermaß. „Für die Fotoshootings zu den einzelnen Semesterthemen greifen wir darauf zurück. Oder wir brauchen sie für die Prüfungen, um die Entwürfe der Studenten zu tragen“, berichtete die Modedesign-Studentin. In diesem Semester allerdings gibt es für alle nur ein großes Thema – die neue Berufsbekleidung für den Konsum Leipzig. Sie wird an der Designschule Leipzig entwickelt und am 10. September der Öffentlichkeit und den Mitarbeitern vorgestellt.

Florian Miamingui (21) aus Leipzig wollte sich eigentlich nur ein paar Flohmarkt-Klamotten anschauen, steckte aber auch mal den Kopf zur Casting-Tür rein – und wurde gleich angesprochen, ob er Interesse am Modeln hat. Da der Freiwilligendienstler und angehende Student schon Theater gespielt hat und auch privat gern experimentelle Kleidung trägt, kann er sich das gut vorstellen. Seinen ersten Auftritt hat er voraussichtlich bei der Modenschau „New Look“ am 15. Juli im Leipziger Stadtbad. An diesem Tag zeigen die Modeklassen der Designschule Leipzig und der Vitruvius-Hochschule Leipzig zum ersten Mal gemeinsam eine Werkschau mit Designideen zwischen Innovation und Nachhaltigkeit, zwischen Tragbarkeit und künstlerischer Spielerei. Auch auf der Messe Designers’ Open im Oktober wird es einen Auftritt geben.

„Sonst haben wir immer Männermangel, heute kommen sie alle freiwillig. Während die Freundin beim Trödelmarkt shoppen ist, haben sie Zeit“, freute sich Michelle Wagner. Das traf jedenfalls bei Anh Nguyen (20) zu, der sich das Modeln als Nebenjob durchaus vorstellen kann: „Ist eine Abwechslung zur Wirtschaftsinformatik“, so der künftige Student.

Von Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Herz von Alex Rex aus Halle schlägt für ganz besondere fahrbare Untersätze. Seine Fahrräder aus Holz sind eine Alternative zum klassischen Spielzeugauto. Im Startklar-Blog stellt Anne Schwerin den Künstler und seinen Koffer voller Fahrräder vor.

29.06.2017

Drei Jahre hat die Entwicklung gedauert, jetzt ist sie fertig - die eigene Bargläser-Kollektion des preisgekrönten Leipziger Barmixers André Pintz (31). Entstanden ist die Serie in Zusammenarbeit mit dem deutschen Familienunternehmen Leonardo. Nur Barlegende Charles Schumann aus München und Meister-Mixer Stephan Hinz aus Köln haben das bislang geschafft.

25.06.2017
Boulevard Wohnblog-Spezial: Blick über den Gartenzaun - Blühendes Leben am Mühlgraben in Kleindalzig

Bei 30 Grad im Schatten geht’s für mich diesmal in den Süden Leipzigs: Auf meiner Fahrt in den Zwenkauer Stadtteil Kleindalzig freue ich mich auf frische Landluft, einen 6000 Quadratmeter großen Garten und auf meine Gastgeber Karin und Bernd Ullmann. Fotos von echten Raritäten aus einem blühenden Paradies!

22.06.2017
Anzeige