Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard So spottet das Netz über die erste Folge von „Leben.Lieben.Leipzig“
Leipzig Boulevard So spottet das Netz über die erste Folge von „Leben.Lieben.Leipzig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 13.11.2018
Die Auftaktfolge der neuen RTL2-Soap „Leben.Lieben.Leipzig“ kam bei Twitter nicht gut weg. Quelle: RTL II
Leipzig

Der Start der neuen Soap „Leben.Lieben.Leipzig“ am Montagabend hat sich für RTL 2 nicht zum erhofften Quotenbringer entwickelt. Zur Prime Time um 20.15 Uhr schalteten bei der einstündigen Pilotenfolge im Schnitt nur 530.000 Zuschauer ein – weniger als die Messestadt Einwohner hat. Der Marktanteil lag bei 1,6 Prozent.

Im Netz stieß die Auftaktfolge auf Spott und Häme. „Unterirdisch“, „sexistisch“ oder „totaler Quatsch“: Unter dem Hashtag #LebenLiebenLeipzig liefen hunderte Tweets ein, die mit Kritik an Story, Dialogen und Darstellern nicht sparten. Nackte Oberkörper auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz, Proleten-Dialoge zwischen Stretch-Limousine und WG-Frühstückstisch („Banane“) oder Eifersuchts-Szenen im Stripclub Metropolis: Viele Zuschauer fanden die neue Serie einfach nur zum Fremdschämen.

Wie fanden Sie den Auftakt der TV-Serie „Leben.Lieben.Leipzig“?

Am Montag startete bei RTL II die neue Leipzig-Soap.

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wie fanden Sie den Auftakt der TV-Serie „Leben.Lieben.Leipzig“?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

„Griff ins Klo“ und „Lümmel.Löten.Langeweile“

Poetry-Slammer und Schriftsteller André Herrmann („Platzwechsel“) hielt seine Fans mit einem Twitter-Liveticker zur ersten Folge auf dem Laufenden. Sein vernichtendes Fazit: „Zielgruppe der Sendung sind offenbar Menschen, die gerade im Koma liegen und sich folglich nicht wehren können. Wer die Drehbücher schreibt, man weiß es nicht. Vielleicht ist es der IS, der ganz Westeuropa in den Suizid treiben möchte.“

Twitter-Nutzer _leSarii_stellte grundsätzlich die Niveau-Frage:

Als Metapher für die gesamte Serie wertete Userin Tschu_Li die Reflexion des nach Leipzig heimgekehrten Bundeswehr-Soldaten Dennis über seinen Mali-Einsatz .

Andere Twitter-Nutzer sehnten sich nach etwas mehr Kultur.

Dass mit der Serie dem Leipzig-Hype ein Ende gesetzt werden könnte, fanden manche Zuschauer gar nicht so schlimm, würde damit doch eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt eintreten.

Besonders treffend fand LVZ-Boulevard-Reporterin Kerstin Decker die Szene auf der Club-Toilette. Dem schwulen Jeremy fiel beim Versuch, Dennis‘ Penis heimlich zu fotografieren, das Handy in die Schüssel – mit der Hand fischte er es wieder heraus.

_leSarii_ empfand schon Serienstart als „Schande für diese wunderbare Stadt“.

Die Blogger von Heldenstadt analysierten die Pilotfolge in einem Podcast aus und lästerten über „Lümmel.Löten.Langeweile.“

Der Leipziger Grünen-Politiker Jürgen Kasek fühlte sich „ein bisschen traumatisiert“ von der „knapp einstündigen Kakophonie des Grauens“ und verfasste in seinem Blog eine „Kulturkritik“. Darin schreibt er: „Die ersten 15 Minuten, sehe ich ungläubig auf den Bildschirm. Es fühlt sich an, als wird man ohne Betäubung in einem schrecklichen Autounfall verwickelt“.

Szenelegende Ralf Donis, ein fundierter Kenner der gehobenen Unterschichtenkomik, schaute sich den Soap-Start beim Public Viewing im Hotel Seeblick an und zog bei Facebook dieses Fazit:

So authentisch habe ich meine Heimatstadt noch nie abgebildet gesehen. Danke RTL II!

Gepostet von Ralf Donis am Montag, 12. November 2018

Ab Dienstag läuft die 15-teilige Reihe werktäglich um 17.10 Uhr. Nach dem Trailer für die zweite Folge von „Leben.Lieben.Leipzig“ sind André Herrmann und andere Twitter-User bereits voller Vorfreude.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Doku-Soap "Leben.Lieben.Leipzig" auf RTL II zeigte zum Start so ziemlich das, was man erwarten durfte. Eine (Re)Kapitulation.

13.11.2018

Dario Kolodiczyk spielt Dennis Nowotny in der neuen RTL2-Soap „Leben.Lieben.Leipzig“. In der ersten Folge am Montag sind nicht nur Stadtansichten zu sehen, sondern auch der erste Konflikt in einer GoGo-Bar mitzuerleben.

12.11.2018

Der Restaurantführer „Gault&Millau“ hat wieder seine begehrten Kochmützen vergeben. An Peter Maria Schnurr aus dem Falco in Leipzig kam wieder kein Koch aus Mitteldeutschland vorbei. Sächsiche Küchenchefs belegen im Drei-Länder-Vergleich die ersten sieben Plätze.

11.11.2018