Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Leipziger feiern beim Opernball in Partnerstadt Houston mit
Leipzig Boulevard Leipziger feiern beim Opernball in Partnerstadt Houston mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 18.09.2017
Leipziger genießen mit Unternehmerin Cristi Gore aus Dallas (3.v.r.) den Opernball in Houston. Quelle: Kerstin Decker

"Hi, wie geht es dir?" hieß es am laufenden Band. Lächelnd wurden Hände geschüttelt, staunend wurde nach dem Grund des Besuchs gefragt. Ganz einfach: Houston und Leipzig sind seit mehr als 20 Jahren Partnerstädte. Beim 20. Leipziger Opernball am 18. Oktober soll Houston im Mittelpunkt stehen und jungen Opernsänger-Nachwuchs sowie einen gestandenen Fotokünstler entsenden.

 Zwei Kontinente, zwei Ballkulturen, aber das gleiche Ziel: In Houston wie in Leipzig geht es darum, dass die Erfolgreichen der Gesellschaft sich selbst und ihr geliebtes Hobby, die Oper, in elegantem Rahmen feiern. 570 Ladies und Gentlemen in Abendkleidern beziehungsweise Smoking mit weißer Fliege tanzten und amüsierten sich im Wortham Theater bei der "Grandmother" der Houstoner Bälle - und machten dafür schwindelerregende Summen locker. Die teuersten Balltische kosten 100 000 Euro. Sagenhafte zwei Millionen Dollar wurden als Charity-Erlös des Abends erwartet, unter anderem durch eine "Stille Auktion": Dabei bieten die Gäste schriftlich für exklusive Events wie einen Opernbesuch in Paris, einen Abend mit Bette Midler, eine Hausparty mit einem Spitzenkoch oder eine Behandlung beim Schönheitschirurgen. Gestiftet werden die Preise von anderen reichen Houstonern. Fast alle machen ihr Geld durch Erdöl, im Energiesektor oder in der Medizin. Und sie lieben es, die Scheine auch wieder auszugeben: Unglaubliche 12,1 Milliarden Dollar wurden in der Vier-Millionen-Stadt allein 2013 für Charityzwecke eingespielt. Jede Woche steigt eine andere Wohltätigkeitsparty - mal für Obdachlose, mal für die Bildung, mal für die Kunst.

 Nun steht der Gegenbesuch etlicher Opernfreunde aus Houston in Leipzig an. Cheforganisatorin Vivian Honert-Boddin stellte zufrieden fest, dass sich der Leipziger Opernball hinter dem typisch amerikanischen in Houston keinesfalls verstecken muss, ganz im Gegenteil. "Nun freuen wir uns, dass wir den Gästen aus der Partnerstadt auch einmal zeigen können, wie wir in good old Europe glamouröse Bälle feiern." Die Vorfreude in Texas ist schon groß.

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.04.2014

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Entertainerin Dagmar Frederic hat einen Erbschaftsprozess verloren. Die 68-jährige Sängerin müsse rund 136.000 Euro aus dem Erbe der Witwe eines früheren Vize-Kulturministers der DDR an den Staat zahlen, entschied das Landgericht Frankfurt (Oder) am Freitag.

04.04.2014

Leipzig gibt Schub für den 20. Opernball. Die Triebwerke laufen schon warm; gefeiert wird am 18. Oktober am Augustusplatz mit über 2000 Gästen. "Good evening Houston - let's have a ball" lautet das Motto der rauschenden Ballnacht.

18.09.2017

Die Pechsträhne für Lena ist vorbei: Endlich kann auch sie in der Castingshow "The Voice Kids" junge Gesangstalente in ihrer Gruppe sammeln. Richard Istel aus Leipzig erlöste sie am Freitagabend aus ihrer Verzweiflung und wählte sie als Coach.

28.03.2014
Anzeige