Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Lipsi Lillies lassen die Korken knallen: Jubiläum und ein freudiges Ereignis
Leipzig Boulevard Lipsi Lillies lassen die Korken knallen: Jubiläum und ein freudiges Ereignis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 26.09.2014
Burlesque-Tänzerin Roxie Heart (links) hat ein Geheimnis unterm Federfächer. Quelle: Frank Helbig
Anzeige

 An diesem Wochenende lüftet die Burlesque-Dame das süße Geheimnis, denn die Rundung wächst und für die Erotik-Tänzerin wird es Zeit, sich in eine einjährige Mutterschaftspause zu verabschieden. Im Februar kommt ihr Baby zur Welt, das dritte Ensemble-Kind übrigens schon. „Mirielle Tautou" alias Miriam Heyde hat eine dreijährige Tochter und „Mama Ulita" alias Ulrike Biller einen Sohn im Schulalter.

Die drei nicht-schwangeren „Lillies" machen weiter, bereiten eine Revue vor, die im Februar am Theater Dessau Premiere hat. Außerdem arbeiten sie an einem Sehnsuchtsprojekt: Zusammen mit ihren Dessauer Partnern wollen sie den legendären Felsenkeller wachküssen und mit neuen Showkonzepten beleben. Am Freitag und Sonnabend lassen sie aber erst mal die Korken knallen, feiern im Connewitzer UT-Kino ihr fünfjähriges Ensemble-Bestehen.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst wirkten sie etwas unsicher, dann gerieten sie in Fahrt und tanzten sich frei: Kim Fisher (45), die am 18. Oktober den 20. Leipziger Opernball moderiert, traf sich mit Opernintendant Ulf Schirmer (55) auf eine Runde Walzer.

18.09.2017

Schon mal im Dunkeln getappt beim Bierholen? Oder bei der Party im Park über die Kiste gestolpert? Die Sternburg-Brauerei aus Leipzig-Reudnitz, bekannt für außergewöhnliche Aktionen rund um ihr Gebräu, beglückt Fans jetzt mit einem leuchtenden Elfer.

23.09.2014

Jetzt ist es endlich so alt, wie es schon immer aussah: Das Leipziger Messemännchen feiert in diesen Tagen seinen 50. Geburtstag. Erstmals vorgestellt wurde der kleine Kerl zur Leipziger Herbstmesse im September 1964. Ab da warb er fast 30 Jahre lang unermüdlich für die Leipziger Messen, das Schaufenster der DDR-Industrie und der RGW-Staaten (Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe).

19.09.2014
Anzeige