Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Maximilian und Sophie beliebteste Vornamen 2014 – auch ungewöhnliche Namen im Trend
Leipzig Boulevard Maximilian und Sophie beliebteste Vornamen 2014 – auch ungewöhnliche Namen im Trend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 03.04.2015
Die beliebtesten Namen für Neugeborene waren 2014 Maximilian und Sophie. Foto: Patrick Pleul (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Sie seien schon in den Jahren zuvor die Favoriten gewesen, teilte die Universität am Donnerstag mit. Aber auch die Fußball-Weltmeisterschaft habe sich ausgewirkt.

2014 seien auffällig viele Babys Lukas oder Mats genannt worden. Bei den neugeborenen Mädchen erfreuten sich den Forschern zufolge im vergangenen Jahr auch Marie, Sofia und Maria großer Beliebtheit, bei den Jungen landeten Alexander und Paul auf den vorderen Plätzen. „Diese Vornamen entsprechen dem Zeitgeist. Sie werden als wohlklingende, moderne, attraktive, teilweise zeitlose Vornamen mit Tradition empfunden“, erklärte Gabriele Rodriguez von der Namenberatungsstelle der Universität.

Für ihre Erhebung werten die Leipziger Forscher Daten der Standesämter in Deutschland aus. Sie arbeiten kontinuierlich an der Langzeitstudie „Tendenzen in der Vornamengebung in Deutschland“. Zu einem anderen Ergebnis ist dagegen der Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld aus Schleswig-Holstein gekommen. Ende Dezember hatte er Emma und Ben zu den beliebtesten Vornamen 2014 gekürt. Bielefeld führt seit Jahren eine Baby-Namen-Datenbank.

Nach Angaben der Leipziger Namenkundler wurden voriges Jahr 21 152 unterschiedliche Vornamen für Mädchen vergeben und 20 362 verschiedene männliche Vornamen. 20 Prozent aller eingetragenen Vornamen seien ausländischer Herkunft. Die Vielfalt vergrößere sich beständig. Der Fantasie der Eltern sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Einige der 2014 geborenen Kinder hören jetzt auf Namen wie Xantippe, Sunshine, Soleil, Pepper-Ann, Nero, Nemo, Lafayette, Fürchtegott, Aphrodite, Jesus, Messi, Napoleon, Macdonald, Schnuckelpupine, Juli-Summer und Prinz-Gold. (mit dpa)

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Behörden, Unternehmen und Verbände haben sich am Mittwoch alle Mühe gegeben, Leser mit kuriosen Meldung in den April zu schicken. In Sachsen reichte die Palette von Ungeheuern im Teich bis hin zur Wiese nur für Dackel.

01.04.2015

[gallery:500-4139087624001-LVZ] Leipzig. So wie der Minister strahlte auch Burkhard Jung. Leipzigs OBM saß mit dem Innenminister Markus Ulbig (CDU) an einem Tisch.

28.03.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_40449]Wenn Hans-Jürgen Kliebenstein ein Buch schreiben würde, könnte es "Ein Leben ist nicht genug" heißen. Oder, ja, etwas flacher, aber auch zutreffend: "Vom Millionär zum Tellerwäscher".

27.03.2015
Anzeige