Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Minibücher: 30 Jahre alt und immer noch so klein

Jubiläum Minibücher: 30 Jahre alt und immer noch so klein

Seit 30 Jahren gibt es die Minibuch-Reihe des Leipziger Verlags für die Frau. 300 Bände sind bisher erschienen, viele sind vergriffen, obwohl ständig nachgedruckt wird. Die Reihe konnte auch im Westen bestehen. Jetzt ist Kabarettist Gunter Böhnke unter die Minibuch-Autoren gegangen.

Voriger Artikel
Circus Roncalli gastiert ab Donnerstag erstmals in Leipzig
Nächster Artikel
Circus Roncalli gibt erste Vorstellung in Leipzig
Quelle: Wolfgang Zeyen

So ein kleines Buch, da braucht man wohl zum Schreiben eine Lupe? „Nein", lacht Gunter Böhnke, „aber ich habe eine sehr kleine Schrift und könnte so klein schreiben." Er habe endlich mal ein Buch schreiben wollen, das zu seiner Größe passt, behauptet der Kabarettist schelmisch. Sein Erstlingswerk für die beliebte Minibuch-Reihe des Buchverlags für die Frau heißt „Mein Leipzig – geliebtes Weltdorf". Daraus las und erzählte der 71-Jährige im Haus des Buches, wo das 30-jährige Bestehen der Minibuch-Reihe gefeiert wurde. „Anfang der 1980er-Jahre bekam der Verlag für die Frau den Auftrag, ein Produkt zu entwickeln, das wenig Papier verbraucht und zum höheren Preis verkauft werden kann", erzählte die langjährige Verlagschefin Christa Winkelmann (69). So wurden die Minibücher geboren. Die wurden gleich so schön, dass sie sich auch im Westen behaupteten. 300 Bände sind bisher erschienen, viele vergriffen, obwohl ständig nachgedruckt wird. Die Themen reichen von Kulinarischem über Künstlerbiografien und Liebesgedichte bis hin zu Tierbüchlein.

Still und leise hat sich Christa Winkelmann nach 41 Jahren im Verlagsgeschäft in den Ruhestand zurückgezogen. Zuvor verkaufte die 69-Jährige den traditionellen Leipziger Buchverlag für die Frau nach Ilmenau, an Verleger Lutz Gebhardt (aber der Sitz bleibt in Leipzig). Ihre vier Mitarbeiterinnen nutzten das Fest anlässlich 30 Jahre Minibuch, um die Chefin gebührend zu verabschieden. Grafiker und Buchillustrator Egbert Herfurth öffnete sein Schatzkistlein, so dass sich die geschätzte Verlegerin jetzt einen schönen Platz für Herfurths Acrylstich „Buchstadt Leipzig" aussuchen kann. Die Buchbinderei Mülleraus Gerichshain fertigte für die 69-Jährige ein noch leeres Minibuch an, das sie mit Inhalt eigener Wahl füllen kann.

Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr