Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Mit der LVZ ins Studio von Radio PSR
Leipzig Boulevard Mit der LVZ ins Studio von Radio PSR
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 12.10.2017
Klaus Konrad und Siegfried Wüster (2 v. rechts) mit Freddy Holzapfel und Stefan Große im Studio von Radio PSR. Quelle: André Kempner
Leipzig

Einmal hinter die Kulissen eines Radiosenders schauen, durch die Studios und Redaktionsräume wandern und gezeigt bekommen, wie eine Sendung produziert wird: Diese Erfahrung machten Klaus Konrad (75) aus Leipzig und Siegfried Wüster (69) aus Markkleeberg am Donnerstag. Die beiden Pensionäre waren die Gewinner beim LVZ-Leserglück und wurden ins Radio-PSR-Funkhaus am Leipziger Markt eingeladen. Dort ließen sie sich von den Moderatoren Freddy Holzapfel (39) und Stefan Große (41) erklären, wie Radio gemacht wird.

Für die erste Überraschung sorgt aber Siegfried Wüster selbst: Er kennt Freddy noch als kleines Mädchen einer befreundeten Familie. Der gebürtige Hannoveraner hat ihre Familie vor der Wende in Ungarn kennengelernt. 1990 ist er nach Leipzig gezogen. In den letzten Jahren wurde der Kontakt der beiden Familien aber geringer. Er selbst habe am Gewinnspiel gar nicht teilgenommen, weil er sah, dass nur zwei Plätze verlost wurden, erzählt Wüster: „Aber meine Frau legt am Wochenende immer das Telefon neben sich auf den Frühstückstisch und nimmt regelmäßig an Gewinnspielen teil“. Sie sei es gewesen, die angerufen, das Preisausschreiben gewonnen und ihm letztlich den Preis überlassen habe.

Umso überraschter ist Moderatorin Freddy: „Siggi? Aber nicht Siggi Wüster, oder?“ Doch, es ist Siggi Wüster und deswegen fällt die Begrüßung umso herzlicher aus. Zusammen mit Kollege Stefan zeigt sie ihm und Klaus Konrad die weitläufigen Räumlichkeiten. Diese sind viel größer, als die beiden sich das ursprünglich vorgestellt haben.

Radio PSR gehört zum Medienunternehmen Regiocast, das weitaus mehr Radiosender und Dienstleistungen anbietet als das beliebte Familienprogramm. Deswegen teilen sie sich die Räume mit den Sendern RSA und Energy Sachsen sowie der Tochterfirma, die für deren Vermarktung und Anzeigenakquise verantwortlich ist. Das Stammpersonal von Radio PSR umfasst 20 Personen. Aber bis zu 190 Leute arbeiten insgesamt auf mehreren Etagen für die einzelnen Firmen. Produziert wird dabei nicht nur für das regionale Publikum. Die am Leipziger Markt produzierten Radionachrichten, werden beispielsweise an die deutschsprachigen Radiosender Inselradio Mallorca und Hitradio Namibia verkauft.

Zwar läuft das Hauptgeschäft immer noch über die klassische UKW-Frequenz. Aber heutzutage findet Radio schon lange nicht mehr auf ihr allein statt. Auch bei PSR ist die Digitalisierung zum wichtigen Thema geworden. Deswegen beschäftigt sich eine Kollegin ausschließlich mit Socialmedia wie Facebook und Twitter, und hält darüber Kontakt zum Publikum. Ebenso sind die Arbeitsplätze der Moderatoren für digitales Arbeiten ausgerichtet. Für jemanden, der damit nicht vertraut ist, sind die vielen Bildschirme und Computerarbeitsflächen erst einmal gewöhnungsbedürftig, berichtet LVZ-Leser Klaus Konrad.

Den Eindruck hat auch Siegfried Wüster, als er Freddy und Stefan bei ihrer Arbeit im Studio über die Schultern schaut, während die live ihre Sendung moderieren: „Wenn man es noch nie gesehen hat, hat man eine ganz andere Vorstellung von Radio.“

Freddy ist seit 1997 im Radiogeschäft und hat den Wandel mitgemacht. „Früher habe ich noch mit CDs gearbeitet“, man sei mehr DJ als Moderatorin gewesen. Das sei aber auch viel komplizierter gewesen, fügt sie wenig nostalgisch hinzu. Klaus Konrad und Siegfried Wüster kommen dann auch mit einem sehr positiven Eindruck aus dem Rundgang. „Wir werden sie weiter empfehlen“, so Konrad.

Von Edgar Lopez

Sie ist fit und auf den TV-Bildschirmen präsent: Moderatorin und Sängerin Inka Bause schaut sich dennoch schon nach einer altersgerechten Wohnung um und plant ihr Leben im Ruhestand. Die gebürtige Leipzigerin wird in diesem Jahr 49 Jahre alt.

11.10.2017

An der Designschule Leipzig entstehen bis Freitag tragbare Kleiderkunstwerke aus LVZ-Papier. Die jugendlichen Workshop-Teilnehmer wollen darin einen großen Auftritt hinlegen, und zwar beim Leipziger Opernball am 4. November.

11.10.2017
Boulevard Zweiter Teil der Barbarossa-Saga - Sabine Ebert vor neuer Buchpremiere

Bestsellerautorin Sabine Ebert aus Leipzig bringt den zweiten Teil ihrer Barbarossa-Saga „Schwert und Krone – der junge Falke“ (Knaur) auf den Markt und schreibt schon am dritten Teil. Ein Besuch bei der Schriftstellerin.

11.10.2017