Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boulevard Modedesigner Andreas Trommler: Neustart nach langer Zwangspause
Leipzig Boulevard Modedesigner Andreas Trommler: Neustart nach langer Zwangspause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 23.07.2012
Andreas Trommler bei einem Shooting in einem Schacht in Oelsnitz. Quelle: Olaf Martens
Anzeige

„Die Arbeit macht wieder Spaß, ich blühe auf", freut sich das Urgestein der Leipziger Modeszene, dass er schon stundenweise wieder die Ärmel hochkrempeln kann. Monatelang war daran nach seinem Zusammenbruch nicht zu denken, war Trommler wegen Depressionen in Behandlung und sein Geschäft geschlossen. Auf die Krankheit folgte die Trennung von seinen Geschäftspartnern und als weiterer Tiefpunkt auch noch die private Trennung von Ehepartner Martin, die wohl mit Scheidung enden wird.

„Doch das Leben geht weiter, es gibt ein Morgen. Und ich bin ein Stehaufmännchen", strahlt der Modemacher durchaus kein Unglück, sondern Ruhe und Energie aus. Durch Yoga, Stresstherapie und autogenes Training hat er in den vergangenen Monaten gelernt, Prioritäten neu zu setzen, sein Zeitmanagement besser einzuhalten. „Ich hab so viel erreicht, muss keinem mehr etwas beweisen und mir selbst auch nicht." Alles ein bisschen kleiner fahren, ist Trommler Prinzip für den Neustart. Eine neue Modekollektion wird er vorerst nicht entwickeln, sondern sich auf Maßanfertigungen konzentrieren. Statt volle Pulle durchzuackern und immer für die Kunden erreichbar zu sein, hält er sich jetzt die Wochenenden frei und plant zwei Wochen Urlaub fest ein, denn: „Ich habe mich selbst unter Druck gesetzt, aber so dringend ist nichts, dass es nicht bis morgen warten könnte."

Er ist nicht mehr bereit, Ballkleider kostenlos an Prominente auszuleihen, wenn die sich für ein Event ausstaffieren wollen. Und er möchte sich nur noch mit Leuten umgeben, „die mir gut tun, wo man weiß, ein Handschlag ist ein Handschlag." Hielt Andreas Trommler bisher einen Kleinbetrieb mit sechs bis sieben Mitarbeitern, Lehrlingen und Praktikanten am Laufen, so macht er künftig in der Gohliser Straße als Ein-Mann-Unternehmen weiter. Und er kümmert sich um neue Projekte, die ihm Spaß machen. So entwirft er in Zukunft die Bühnenoutfits für Sachsendiva Katrin Troendle.

Bereits am Laufen ist die Zusammenarbeit mit dem Leipziger Starfotografen Olaf Martens. Wenn Martens seine kunstvollen Fotoshootings macht – zum Beispiel für den Kalender eines Münchner Kunstvereins oder für den neuen Kalender des Waldstraßenviertels – fungiert Trommler als künstlerischer Leiter. Außerdem ist er Prüfungsausschuss-Vorsitzender für Schneiderberufe bei der Handwerkskammer und Produzent sowie Schnittmacher für die Blusenfirma sebastoni.com.

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gibt nicht viele Plätze in Leipzig, an denen man die Chance hat, einen Prominenten zu treffen. Jutta Kammann alias Oberschwester Ingrid („In aller Freundschaft") bummelt gerne durch die Leipziger Innenstadt, wenn sie drehfrei hat und keine Texte lernen muss.

21.07.2012

Pünktlich zum Schulferienbeginn geht Radio-Leipzig-Moderator Roman Knoblauch in den Urlaub. Eine Ferienreise fällt für ihn aber schon zum zweiten Mal flach, statt dessen hat der Tauchaer einen Krankenhaus-Aufenthalt gebucht: „Die Stahlplatte im rechten Knie muss raus, die ich seit der Operation vor einem Jahr drin habe.

21.07.2012

Sänger und Entertainer Gunther Emmerlich (67) unternimmt einen Ausflug ins Schauspielfach. In der Krankenhausserie „In aller Freundschaft" spielt er einen Opernsänger, dessen Enkel einen Tag vor Heiligabend in die Leipziger Sachsenklinik gebracht wird.

19.07.2012
Anzeige